merken

Riesa

Wie Riesa zu seinem Rathaus kam

Vor 145 Jahren zog die Stadtverwaltung ins ehemalige „Schloss“. Ein Mühlenbesitzer hatte daran maßgeblichen Anteil.

Die Aufnahme zeigt das Rathaus in Riesa im Jahr 1886, in etwa aus Richtung der heutigen Ecke Rathausplatz/Klosterstraße. 1874 hatte die Stadt das gesamte Rittergut dem Freiherrn von Welck für insgesamt 338 000 Taler abgekauft.
Die Aufnahme zeigt das Rathaus in Riesa im Jahr 1886, in etwa aus Richtung der heutigen Ecke Rathausplatz/Klosterstraße. 1874 hatte die Stadt das gesamte Rittergut dem Freiherrn von Welck für insgesamt 338 000 Taler abgekauft. © Repro: Stadtmuseum Riesa

Von Gunter Spies und Volker Thomas

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden