merken

Wie geht's, Brüder

So hält man gute Arbeiter im Unternehmen

Millionen Rumänen gehen für besser bezahlte Jobs ins Ausland. Firmen stemmen sich gegen die Katastrophe. Aus der Serie "Wie geht's, Brüder?"

Alex Magdoiu, der rumänische Geschäftsführer einer deutschen Firma in Sibiu, hat gut damit zu tun, seine Landsleute im Unternehmen zu halten.
Alex Magdoiu, der rumänische Geschäftsführer einer deutschen Firma in Sibiu, hat gut damit zu tun, seine Landsleute im Unternehmen zu halten. © Matthias Schumann

Wer aus Sibiu mit dem Bus zur Arbeit nach Europa fährt, meidet den großen Busbahnhof der Stadt und steuert einen unscheinbaren Betriebshof des Unternehmens Atlassib in einem Industriegebiet an. Hier wird das denkbar ungewöhnlichste Streckennetz angeboten. Gerade fährt ein Kleinbus vom Hof mit dem Ziel Valencia, gut 2.800 Kilometer von Sibiu entfernt. Der Bus ist voll besetzt mit Männern mittleren Alters, es könnten Bauarbeiter sein. Sie haben eine Fahrt von mindestens 35 Stunden vor sich. Gerade beladen wird ein großer Bus nach Saarbrücken, auch hier steigen viele Männer ein, aber auch Paare, alle mit viel Gepäck. Touristen sind das nicht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden