Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Sachsen
Merken

Wie Sachsen an Langzeitstudenten verdient

Die Einnahmen aus der 2012 eingeführten Gebühr für ein längeres Studium steigen – innerhalb weniger Semester auf über eine Million Euro.

Von Gunnar Saft
Teilen
Folgen
NEU!
© Uwe Anspach/dpa (Symbolfoto)

Dresden. Wenn das Studium länger dauert als geplant, wird das schnell teuer. In Sachsen bekommen das jetzt immer mehr Studenten zu spüren. Der Grund: Die 2012 von der damaligen CDU-FDP-Regierung eingeführten Gebühren für Langzeitstudenten sorgen nun für erste Einnahmen.

Ihre Angebote werden geladen...