merken

Löbau

Wie sich die Flimmerkiste durchsetzte

Vor 65 Jahren tauchten die ersten Fernseher auf. Warum ein spärliches Programm Tausende vor die Röhre lockte.

Dieser Mini-Fernseher von 1963 war damals wohl nur der Berliner Funkausstellung vorbehalten. Aber das Gerät zeigte, was seinerzeit schon möglich war. © dpa

Folgendes Gespräch zweier Passanten könnte sich vor dem Zittauer Rathaus vor etwa 60 Jahren zugetragen haben. Sagt der eine: „Hast Du Deinen Rembrandt noch?“ Darauf der andere: „Nein, ich habe mir jetzt einen Rubens zugelegt.“ Hatten die zwei etwas mit Kunsthandel zu tun? Machten sie gar dunkle Geschäfte? Mitnichten. Die beiden unterhielten sich über ihre Fernsehapparate. Und zwei der ersten Geräte trugen die Namen berühmter Maler. Das Fernsehen begann sich die DDR und damit auch die Oberlausitz zu erobern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden