merken
PLUS

Wie stabil sind eigentlich E-Bikes?

Sehr. Die Kundenverunsicherung ist Geschichte. Die Pedellecs werden wieder gut nachgefragt, so Bikehouse-Chef Thilo Scheibe.

Herr Scheibe, vor einem Jahr machten schlechte Textergebnisse den E-Bikes zu schaffen. Jetzt lädt das Bikehouse zur Hausmesse zum Thema Pedellecs. Wie passt das zusammen?

2013 war in der Tat ein schwieriges Jahr, woran natürlich das Wetter eine Mitschuld trug. Und es gab nach den zweifelhaften Tests von ADAC und Stiftung Warentest eine spürbare Kundenverunsicherung..

Anzeige
Sachsenmilch bildet Milchtechnologen aus
Sachsenmilch bildet Milchtechnologen aus

Das Unternehmen aus Leppersdorf sucht Azubis für einen Beruf mit Zukunft - und hat eine Menge zu bieten.

Die Tests waren zweifelhaft?

In mehrfacher Hinsicht. Zum einen wurden Rahmen von Markenfirmen kaputt getestet, die in der Realität noch nie gebrochen waren. Zum anderen wurden die E-Motoren diskreditiert, sie würden den Polizeifunk stören. Letztes wurde durch weitere Test inzwischen hinlänglich widerlegt.

Haben die Hersteller aus den Tests sonst keine Konsequenzen gezogen?

Doch, doch. Die Rahmen wurden natürlich trotzdem weiterentwickelt, das heißt, noch robuster gemacht. Inzwischen gibt es eine weitgehende Zehn-Jahres-Garantie auf den Rahmen. Außerdem wird ständig an der Verbesserung der Elektro-Motoren gearbeitet – und an den Akkus, in die viel Forschung investiert wird, um noch höhere Reichweiten zu erzielen. Die Qualität verbessert sich weiter.

Und davon kann man sich im Bikehouse überzeugen?

In dieser Woche laden wir die Kundschaft bis Sonnabend zur Hausmesse ein, die mit besonderen Rabattaktionen verbunden ist. Im Mittelpunkt stehen die E-Bikes, von denen wir immerhin etwa 30 verschiedene Modelle vor Ort haben. Vom City- über das Tourenrad bis hin zum sportlichen Mountainbike. Und wir haben auch Testräder, die wir gern für eine Probefahrt zur Verfügung stellen. Wir wollen und können den Kunden das gesamte Pedellec-Know-how bieten. Wer Fragen zur Technik hat, ist bei uns an der richtigen Stelle.

Wie ist die Radler-Saison 2014 insgesamt angelaufen?

Viel besser als die letzte, woran der zeitige Frühling dieses Jahres natürlich eine Aktie hat. Sobald sich die Sonne zeigt, sind die Leute heiß auf`s Radfahren. Und das ist allemal eine besonders gesundheitsfördernde Art der Fortbewegung.

Gespräch: Frank Oehl