merken
PLUS

Radebeul

Wie viel darf ein Mittagessen in der Kita kosten?

Eine Radebeuler Einrichtung verlangt bald mehr als 5 Euro für ein Gericht. Zu viel, finden einige Eltern. Die Stadt streicht Zuschüsse für die Versorgung.

In Radebeul wurden die Preise fürs Mittagessen in den Kindergärten in den letzten drei Jahren schrittweise erhöht.
In Radebeul wurden die Preise fürs Mittagessen in den Kindergärten in den letzten drei Jahren schrittweise erhöht. © dpa

Radebeul. Ein ordentliches Mittagessen wünschen sich wohl die allermeisten Eltern für ihr Kind. In Radebeul ist aber gerade eine Diskussion darüber entfacht, wie viel so ein Essen für die Kleinen kosten darf, denn in vielen Einrichtungen werden die Preise seit einiger Zeit regelmäßig erhöht. Der Arbeiter-Samariter-Bund, der die Kita Rasselbande in der Borstraße betreibt, informierte die Eltern kürzlich in einem Schreiben, dass sie ab nächstem Jahr 5,21 Euro für das tägliche Mittagessen ihrer Kinder zahlen müssen, Frühstück und Vesper kosten dann jeweils 28 Cent. Macht im Monat rund 115 Euro.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden