merken

Dresden

Wieder kein Regen

Zwar gab es immer mal wieder Niederschläge – die Monate März, April und Mai sind dennoch zu sonnig gewesen. Das wird zur Aufgabe für Stadtplaner.

© Robert Michael

Kräftige Unwetter waren angekündigt, von Donnerstag zu Freitag sollte es in Dresden ordentlich regnen. Doch ein Blick auf die 19 Messstationen in der Stadt zeigt: Der Niederschlag blieb gering. Dass es zu wenig regnet, ist nicht neu. Auch das Umweltamt der Stadt zieht nun diese Bilanz zum Frühling. Wärmer, trockener, sonniger war es im März, April und Mai. Und das ist nicht die einzige Erkenntnis zum Wetterwandel in Dresden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden