merken
PLUS Dippoldiswalde

Aus Brandruine wird die neue Waldschänke

Die Handwerker beim Wiederaufbau der Gaststätte an der Talsperre Klingenberg spüren auch die Folgen der Corona-Krise. Ein Eröffnungstermin ist noch ungewiss.

Gastwirt Frank Kunath steht hier auf der Baustelle für die Waldschänke an der Talsperre Klingenberg. Derzeit läuft der Innenausbau der künftigen Gaststube.
Gastwirt Frank Kunath steht hier auf der Baustelle für die Waldschänke an der Talsperre Klingenberg. Derzeit läuft der Innenausbau der künftigen Gaststube. © Karl-Ludwig Oberthür

Im Gasthaus Waldschänke an der Talsperre Klingenberg sind immer noch die Handwerker zugange. „Jetzt wird gerade der Estrich gelegt. Dann kommen die Fliesen. Weiter geht es es dann mit dem Innenausbau“, berichtet Gastwirt Frank Kunath. Er wollte schon etwas weiter sein mit den Wiederaufbau seiner Gaststätte. Aber neue Vorschriften brachten die ein oder andere Verzögerung. „Zurzeit dürfte ich ja sowieso nicht öffnen“, sagt Kunath.  

Einzelne Firmen haben schon Probleme mit Lieferverzögerungen in Folge der Corona-Epidemie bekommen. Welche Folgen das für den Bauablauf hat, ist derzeit nicht abzusehen. Kunath hofft nun, dass bis Juli, spätestens August, die Arbeiten soweit vorangekommen sind, dass er mit seinen Gästen die Wiedereröffnung feiern kann.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Beliebtes Ziel für Wanderer

Die Waldschänke ist im Januar 2019 einem verheerenden Feuer zum Opfer gefallen. Das Feuer hat das obere Stockwerk komplett zerstört, im Erdgeschoss waren vor allem Wasserschäden zu beklagen. Nur wenige Einzelstücke konnte Kunath noch retten. Ein Kurzschluss in einer Zimmerdecke hat sich als Brandursache herausgestellt.

Weiterführende Artikel

Waldschänke kurz vor der Wiedereröffnung

Waldschänke kurz vor der Wiedereröffnung

Ein Brand hat die Ausflugsgaststätte an der Talsperre Klingenberg zerstört. Jetzt hat der Wirt Probleme - ausgerechnet mit dem Brandschutz.

Schnell begann aber eine Spendenaktion, die es Kunaths ermöglichte, das Nebenhaus als Wohnung für sich umzubauen, dort einzuziehen und vor Ort den Wiederaufbau der eigentlichen Gaststätte in Angriff zu nehmen. Erst ging es darum, mit der Versicherung zu verhandeln und die Brandruine wegzureißen. Parallel wurde die neue Waldschänke geplant. Sie entsteht in der gleichen Größe wieder wie vorher, allerdings wird die Raumaufteilung verändert. Die Waldschänke liegt etwas oberhalb der Talsperre Klingenberg in Richtung Obercunnersdorf. Sie war immer ein beliebtes Ziel für Wanderer, die an dem Trinkwasserreservoir unterwegs sind.  

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde