merken

Bautzen

Wie weiter im Radwanderland?

Ein Netzwerk sollte den Radtourismus beleben, doch es existiert nicht mehr. Die Oberlausitz setzt aber weiter aufs Rad.

So wie rund um den Bärwalder See lässt es sich vielerorts in der Oberlausitz hervorragend radeln. Ein Reichtum – mit viel Luft nach oben. © Wolfgang Wittchen

Bautzen. Die Ferien haben begonnen, und mancher plant jetzt vielleicht eine größere Tour mit dem Fahrrad. Die Oberlausitz gilt ja als Paradies für Radwanderer, die hier 18 extra dafür ausgeschilderte Wege vorfinden – von flachen Strecken bis gebirgigen. Die Bandbreite reicht dabei von der gerade mal 32 Kilometer langen Weinbrandtour rund um Wilthen bis zum Oder-Neiße-Radweg, der an den Neißequellen in Tschechien beginnt und nach rund 630 Kilometern an der Ostsee endet.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden