merken

Wie weiter mit dem Hafen Riesa?

Der geplante Ausbau ist umstritten. Unternehmen wie Kronospan halten die Anlage für unverzichtbar.

Container warten im Riesaer Hafen auf den Abtransport. © Sebastian Schultz

Riesa. Touristen statt Container: Das fordern die Grünen für die Elbe. Den geplanten Bau eines neuen Containerterminals in Riesa lehnen sie als „Steuergeldverschwendung“ ab, die Elbe sei als Niedrigwasserfluss ohnehin nicht als Wasserstraße geeignet. In Riesa reagiert der Hafenbetreiber Sächsische Binnenhäfen Oberelbe (SBO) empört auf die Schlagzeile von dieser Woche – und verweist auf seine Rolle für die regionale Wirtschaft. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden