merken

Dresden

Wie wird der neue Campus finanziert?

Für den Schulneubau in Pieschen fehlen 14 Millionen Euro. Die Politik ist sich uneins, woher das Geld kommen soll. 

Der Schulcampus in Pieschen wird rund 14 Millionen Euro mehr kosten als ursprünglich geplant. © René Meinig

Im Januar dieses Jahres war die Aufregung um den neuen Schulcampus, der an der Gehestraße in Pieschen entstehen soll, groß. Damals war bekannt geworden, dass es erhebliche Planungsfehler gegeben hatte, sodass sich die städtische Tochtergesellschaft Stesad, die für den Bau zuständig ist, von den Planungsbüros getrennt hatte. Das hat auch finanzielle Auswirkungen: Das Großbauprojekt wird nun rund 14 Millionen Euro mehr kosten als ursprünglich geplant. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden