merken

Wirtschaft

Wie wohnt es sich im Tiny-House?

Wohnen auf kleinstem Raum ist in Mode. Doch kann eine Familie auf 25 Quadratmetern leben?

Mit dem Lkw nach Dresden gekommen: Das Kleinformat-Haus lässt sich als Ganzes transportieren.
Mit dem Lkw nach Dresden gekommen: Das Kleinformat-Haus lässt sich als Ganzes transportieren. © Arvid Müller

Von Julius G. Fiedler

Sobald der Schlüssel in die Nähe der Haustür kommt, wird die Milchglasscheibe durchsichtig. Sie gibt den Blick frei in den Flur, wo schon das Licht angegangen ist. Die Tür ist entriegelt, und schon steht der Hausherr in seinem 25 Quadratmeter großen Reich. So soll das Wohnen der Zukunft aussehen: Smart vernetzt – und im Mini-Format. Wohnt eine Familie zu viert etwa im Mini-Haus „Cabin One“, hat jeder rechnerisch 6,25 Quadratmeter Wohnfläche – der Durchschnitts-Deutsche lebt laut Umweltbundesamt heute auf 46,5 Quadratmetern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden