merken
PLUS Radebeul

Wieder Bauarbeiten an Niederwarthaer Brücke

Ab Montag muss die Straße erneut halbseitig gesperrt werden.

Die Monteure müssen, wie schon im März, ab nächster Woche noch einmal in luftiger Höhe Korrosionsschutzarbeiten durchführen.
Die Monteure müssen, wie schon im März, ab nächster Woche noch einmal in luftiger Höhe Korrosionsschutzarbeiten durchführen. © Arvid Müller (Archiv)

Radebeul. An der Elbebrücke der S 84 werden vom 15. Juni an Korrosionsschutzarbeiten durchgeführt. Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mitteilt, muss die Straße dafür halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt.

Die Arbeiten dauern zunächst bis zum 20. Juni, gut eine Woche später, vom 29. bis 30. Juni, rücken die Experten dann erneut an, um die Schwingungsdämpfer zu bearbeiten. Zwischen den großen dicken Seilen gibt es kleinere, die die Schwingungen abfangen. Abgefedert wird das mit Gummis innerhalb von Schellen, die die dünnen mit den dicken Tragseilen verbinden. Diese Gummis waren durch die UV-Strahlung mürbe geworden, hatte eine Brückenuntersuchung ergeben.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Schon im März wurden 36 Gummis gewechselt und die Verbindungen auf Rostbefall untersucht. Dafür haben die Monteure in Höhen zwischen 45 und bis zu 70 Metern gearbeitet. Jetzt müssen sie erneut nach oben, um Restarbeiten durchzuführen, die im Frühjahr aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht abgeschlossen werden konnten, informiert das Landesamt. Alle Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier. 

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Radebeul