merken

Sachsen

Wieder mehr Lehrer-Bewerber in Sachsen

Etwa 2.800 Bewerbungen sind für freie Lehrerstellen ab August eingegangen – mehr als in allen Einstellungsverfahren seit 2016.

Junge Lehrer werden in Sachsen gesucht.
Junge Lehrer werden in Sachsen gesucht. © imago images / MITO

Das Einstellungsverfahren zum kommenden Schuljahr läuft. Bis Mitte April sind 2.871 Bewerbungen für freie Lehrerstellen eingegangen, teilt das Kultusministerium mit. Unter den Bewerbern sind 1.223 ausgebildete Lehrer – mehr als in allen Einstellungsverfahren seit 2016. Dazu kommen 1.648 Bewerbungen von Seiteneinsteigern ohne Lehramtsausbildung. Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) zieht deswegen „vorsichtig ein positives erstes Fazit“: „Damit ist es uns gelungen, den Negativtrend der letzten Jahre zu beenden“, sagte er im Gespräch mit Sächsische.de. Im vergangenen Jahr hatten sich insgesamt etwa 1.900 Personen beworben, 828 davon waren ausgebildete Lehrer. Zu Beginn des Schuljahres konnte Sachsen 230 freie Stellen nicht besetzten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden