Teilen:

Wieso Heise bei Dynamo zum Kapitän aufgestiegen ist

Philip Heise hat bei Dynamos 1:1 auf St. Pauli die Kapitänsbinde getragen. Dabei ist er nur dritter Ersatzmann für das Amt. © osnapix

Wer soll den verletzten Hartmann ersetzen? Der Trainer hat auf diese Frage nicht nur eine Antwort.

Es ist ein bisschen wie in dem Kinderspiel: Ringlein, Ringlein, du musst wandern. Von dem einem zu dem andern wird bei Dynamo Dresden gerade die Kapitänsbinde weitergereicht. „Heute bekommt sie wohl jeder mal“, frotzelte der Fernsehkommentator während des Spiels gegen Ingolstadt. Marco Hartmann, der offizielle Amtsinhaber, musste zur Pause verletzt in der Kabine bleiben; dass es er wegen eines Rippenbruchs bis Jahresende ausfallen würde, ahnt da noch niemand. Es übernimmt also Patrick Ebert das sichtbare Zeichen des Spielführers, aber auch er wird später ausgewechselt. Also ist Sören Gonther an der Reihe, der für Hartmann eingewechselt worden war.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo für derzeit 6,90€/mtl. lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Unser Geschenk: Jetzt Abo abschließen und in 2018 kostenfrei lesen!

Jetzt registrieren und Angebot ansehen

Bereits registriert? Jetzt anmelden