merken
PLUS Dippoldiswalde

Wildpark öffnet am Montag wieder

Es wurde gewerkelt im Geisinger Tiergehege. Besucher können sich nun mithilfe neuer Infotafeln über einzelne Tierarten belesen.

Steve Mühle (re.) und Lutz Held stellen im Wildpark neue Infotafeln über die einzelnen Tiere auf.
Steve Mühle (re.) und Lutz Held stellen im Wildpark neue Infotafeln über die einzelnen Tiere auf. © Egbert Kamprath

Die Zeit der coronabedingten Schließung ist im Wildpark Osterzgebirge bei Geising nicht ungenutzt verstrichen. Insgesamt wurden 39 Schilder sowie zwei Großtafeln an der Straße, die in deutscher, tschechischer und englischer Sprache über einzelne Tierarten informieren, aufgestellt. Die Mittel über 54.900 Euro stammen zu 80 Prozent aus der Leader-Förderung für den ländlichen Raum. Dazu gehören auch ein neuer Internetauftritt sowie Werbeflyer in drei Sprachen. 

Die Mitarbeiter des Wildparks freuen sich, dass sie ab Montag wieder Besucher begrüßen dürfen. Allerdings gibt es einige Einschränkungen. So dürfen sich gleichzeitig maximal nur 500 Personen in der Anlage aufhalten. An der Kasse gilt die Abstandsregel. 

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Das Streichelgehege muss noch geschlossen bleiben. Allerdings dürfen die Ziegen durch den Zaun hindurch gefüttert werden. Die geführten Fütterungen zusammen mit den Tierpflegern sind dagegen ebenfalls nicht möglich. Auf den Toiletten gelten besondere Hygienebestimmungen und die Besucher werden dringend darum gebeten, auf dem beschilderten Rundweg durch die Anlage zu laufen. 

Weiterführende Artikel

Trauer im Wildpark Geising

Trauer im Wildpark Geising

Karin Lehmann, fast 20 Jahre das Gesicht am Kassenhäuschen, lebt nicht mehr. Wildparkleiter Frank Gössel hat drei Worte zu ihrem Abschied: "Dank ohne Ende."

Sie war die Frau vom Kassenhäuschen

Sie war die Frau vom Kassenhäuschen

Seit 17 Jahren war sie immer da. 365 Tage im Jahr. Jetzt beendet Karin Lehmann mit fast 80 ihr Ehrenamt im Wildpark Osterzgebirge. Ein Portrait.

Wildpark Geising erhöht Eintrittspreise

Wildpark Geising erhöht Eintrittspreise

Die beliebte Freizeitanlage im Osterzgebirge muss mehr Geld von Besuchern verlangen. Das hat einen besonderen Grund.

Mundschutzpflicht besteht für den Besuch des Wildparks nicht. Ab Mittwoch soll es auch eine gastronomische Versorgung außer Haus geben, sodass wieder etwas mehr Normalität einzieht. Der Wildpark ist täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist 17 Uhr. 

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dippoldiswalde