merken
PLUS Görlitz

Wildschweinzaun reicht fast bis Zittau

Bis Ende der Woche soll die Elektro-Barriere für den Landkreis Görlitz fertig sein. Nicht schön, aber nötig.

Angefangen hatte der Bau des Schutzzaunes im Kreisnorden, hier bei Rothenburg. Inzwischen reicht er bis Görlitz.
Angefangen hatte der Bau des Schutzzaunes im Kreisnorden, hier bei Rothenburg. Inzwischen reicht er bis Görlitz. © André Schulze

Am Montag reichte der Wildschweinzaun bereits nach Görlitz Weinhübel. An diesem Mittwoch baut das THW im Zittauer Ortsteil Drausendorf entlang des Radweges an der Schutzbarriere. Das THW arbeitet in mehreren Gruppen an verschiedenen Stellen parallel, erklärt Landkreis-Sprecherin Franziska Glaubitz.  Bis Ende der Woche jedenfalls soll der Zaun, wenn das Wetter mitspielt, für den Landkreis Görlitz fertiggestellt sein. 

Seit Januar lässt der Freistaat Sachsen eine Schutzbarriere an der Grenze zu Polen errichten, um die Gefahr zu verringern, dass sich die Schweinepest ausbreitet, infizierte Tiere die Krankheit auf Hausschwein-Bestände in Sachsen übertragen. Rund 50.000 Tiere halten die Landwirtschaftsbetriebe im Kreis Görlitz. 

Anzeige
Apotheke sucht Unterstützung!
Apotheke sucht Unterstützung!

Die Apotheke Boxberg sucht ab sofort einen Apotheker oder Pharmazie-Ingenieur (m/w/d). Jetzt bewerben!

Die Barriere verläuft nicht immer direkt am Ufer der Neiße. Da sich der Fluss über weite Strecken kurvenreich durch die Landschaft schlängelt, werden beim Aufbau des Zaunes  vorhandene Strukturen wie Deiche oder Zäune mit genutzt. 

Nachdem Anfang des Jahres ein infiziertes Wildschwein zwölf Kilometer vor der Grenze gefunden wurde, ist vorerst kein weiterer Kadaverfund gemeldet worden, wie das Bundesagrarministerium am Dienstag der dpa mitteilte.

Mitte Januar hatte ein Wildschwein in Görlitzer Neißepark für Verunsicherung gesorgt. Es hatte sich in ein Möbelgeschäft verirrt und dort gewütet. Es war letztlich von der Polizei erschossen worden. Die Sorge kam auf, dass das untypische Verhalten des Tieres möglicherweise in Zusammenhang stehen könnte mit einer ASP-Infektion. Es gab aber Entwarnung. Das Wildschwein war vermutlich wegen eines vorherigen Zusammenstoßes mit einem Fahrzeug verwirrt worden. 

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Görlitz