merken
PLUS

Willkommen im Weinberg

Am 7. und 8. Juni laden die Radebeuler Steillagenwinzer wieder Besucher ein. Diesmal mit einem besonderen Weinjubiläum.

© Arvid Müller

Von Alexander Bareiß

Die Sonne scheint auf den Minckwitz’schen Weinberg. Winzer Ralf Walter und seine Kollegen der Weinbaugemeinschaften wollen das Programm des 11. Tages des offenen Weinbergs vorstellen. Der findet am 7. und 8. Juni statt. Beginn ist an beiden Tagen um 13 Uhr.

Anzeige
Berufe mit Hochspannungs-Garantie
Berufe mit Hochspannungs-Garantie

Der erste digitale DREWAG-Ausbildungstag setzt frische Energien für die Berufswahl frei.

Idyllisch schmiegt sich das Weingut von Ralf Walter an den Steinrücken. Der Blick des Besuchers schweift über das Elbtalpanorama. „Die Bewirtschaftung der Steillagen erfolgt heute noch in traditioneller Handarbeit“, sagt der Hobbywinzer. Am Tag des offenen Weinbergs sind Gäste aus nah und fern eingeladen, die Kulturlandschaften zu genießen. Sie können Wissenswertes über die Arbeit der Winzer erfahren und die Früchte ihrer Arbeit, den Wein, genießen. Hierzu bieten sich zu Pfingsten mehrere Gelegenheiten. Ein Geheimtipp sind die Dreier-Weinproben. Dem Besucher werden drei unterschiedliche Tropfen gereicht, die er in einer lauschigen Ecke des Weinbergs genießen kann.

Durch den milden Winter sind die Reben diesmal schon recht weit ausgetrieben. „Bei gutem Wetter wachsen sie bis zu fünf Zentimeter am Tag“, so Walter. Die vereinzelten Frostnächte konnten den Weinstöcken in den Radebeuler Steillagen nichts anhaben, da die Kälte hier abfließt. Deshalb sind Frostschäden eher in Tälern zu befürchten und in Lagen, in denen sich die Kälte staut.

„Mit etwas Glück stehen die Rebstöcke zum Tag des offenen Weingutes gerade in der Blüte“, sagt der Hobbywinzer. Dem Besucher würde sich dann nicht nur ein schöner Fernblick, sondern auch ein Blütenmeer am Weinberg bieten.

Wie in den vergangenen Jahren nehmen auch dieses Mal die drei Weinbaugemeinschaften Zitzschewig, Niederlößnitz und Oberlößnitz am Weinberg-Tag teil. Auf allen Gütern gibt es Führungen, Weinverkostungen und Winzerschmaus. Eintritt und Führungen sind frei.

Eröffnet wird das Wochenende am Sonnabend 14 Uhr durch die sächsische Weinkönigin Katharina Lai und Oberbürgermeister Bert Wendsche auf dem Johannisberg in Zitzschewig. Am Sonntag findet hier die Wahl der Weinprinzessin vom Krapenberg statt. Bei dieser heiteren Veranstaltung können alle Frauen mitmachen, die ab und zu Wein trinken. Tiefgründiges Fachwissen muss nicht vorhanden sein. Als Gegenstück wird Am Goldenen Wagen der lustigste Bacchus gewählt. Teilnehmen können alle Männer, die als Bacchus verkleidet sind.

Den kulinarischen Höhepunkt bildet die Verkostung der Weinsorte Traminer am Steinrücken. Das Motto „240 Jahre Traminer in Sachsen“ erinnert an die erste urkundliche Erwähnung im Land. Die Rebsorte selbst ist etwa 6 000 Jahre alt und stammt ursprünglich aus Ägypten. Verkostet werden drei Traminer aus der Region. Aufgrund des wasserdurchlässigen Bodens haben die sächsischen Traminerweine eine besondere Würze. Sie zählen zu den besten Weinen in der Region, sagen die Winzer.

Die einzelnen Weingüter sind mit der Straßenbahnlinie 4 zu erreichen. Beliebt sind auch Wanderungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad.

www.radebeuler-winzer.de