merken

Freital

Flugzeugzulieferer ist in sächsischer Hand

Die Wilsdruffer PMG hat neue Eigentümer – und hofft auf einen Großauftrag.

Geschäftsführer David Riedrich und Torsten Freudenberg auf Kurzbesuch in der Lehrlingswerkstatt. Hier lassen sich Tim Weck und Anthony Kinzel zu Zerspanungsmechanikern ausbilden. Leiter der Ausbildung ist Maik Roßberger (v.l.).
Geschäftsführer David Riedrich und Torsten Freudenberg auf Kurzbesuch in der Lehrlingswerkstatt. Hier lassen sich Tim Weck und Anthony Kinzel zu Zerspanungsmechanikern ausbilden. Leiter der Ausbildung ist Maik Roßberger (v.l.). © Andreas Weihs

Es gleicht schon einem Wunder, was der Geschäftsführung der Wilsdruffer Metallbearbeitungsfirma PMG gelungen ist. Sie konnte fünf junge Männer einstellen, die Zerspanungsmechaniker werden wollen. Gegenwärtig ist das schon etwas Besonderes. Das findet auch Geschäftsführer und Mitinhaber Torsten Freudenberg. Es habe sich gelohnt, an Ausbildungsmessen teilzunehmen, in sozialen Netzwerken und mit Annoncen zu werben. Die Wege, wie die jungen Leute in die Firma gefunden haben, sind dabei ganz unterschiedlich.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden