merken

Riesa

Windpark soll weiter wachsen

Die Gemeinde Glaubitz lässt sich die Leitungs- und Wegerechte sehr gut bezahlen. Viel besser als andere Gemeinden.

Dieses Foto entstand vor einer Woche im Windpark Streumen-Glaubitz. Ein neues Windrad wird errichtet, unweit des Streumener Obelisken. Mittlerweile ist es quasi fertig. Und es sieht so aus, dass in den nächsten Jahren noch weitere Anlagen dazu kommen.
Dieses Foto entstand vor einer Woche im Windpark Streumen-Glaubitz. Ein neues Windrad wird errichtet, unweit des Streumener Obelisken. Mittlerweile ist es quasi fertig. Und es sieht so aus, dass in den nächsten Jahren noch weitere Anlagen dazu kommen. © Eric Weser

Glaubitz/Streumen. Da merkt man, dass der ehrenamtliche Bürgermeister von Glaubitz in seinem beruflichen Leben ein knallharter Geschäftsmann ist. Lutz Thiemig hat mit der Energieanlagen Frank Bündig GmbH Waldheim eine für die Gemeinde sehr lukrative Entschädigung für weitere Windradstandorte ausgehandelt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden