SZ +
Merken

Winterende mit Feuerschein

In allen Gemeinden laufen die Vorbereitungen fürs Hexenfeuer. Nur in Kodersdorf fällt es aus.

Teilen
Folgen

Noch knapp eine Woche, dann brennen wieder überall im Umland die Hexenfeuer. An vielen Straßen stehen schon die Hinweisschilder der Vereine und freiwilligen Feuerwehren mit der Einladung für kommenden Donnerstag. Die meisten Veranstalter sorgen neben Feuer auch für Musik und einen Imbiss. Jetzt am Wochenende startet in vielen Ortschaften die Annahme von Reisig, andere beginnen erst Anfang kommender Woche, ihre Haufen aufzuschichten. Dann wird auch die ein oder andere Hexe an der Spitze Platz nehmen.

Aber so selbstverständlich die vielen Hexenfeuer im Umland scheinen, es geht auch anders. In Kodersdorf wird es nach dem Ausfall im vorigen Jahr auch dieses Jahr kein Hexenbrennen geben. Es hat sich kein Veranstalter gefunden. Selbst auf einen Aufruf der Gemeinde im Amtsblatt hin nicht. „Es hängt eine Menge dran, so ein Fest zu organisieren“, sagt Barbara Schütze von der Verwaltung. „Aber zum Glück haben wir noch drei andere Hexenfeuer in der Gemeinde.“ Nämlich in den Ortsteilen Wiesa, Torga und Särichen. (SZ)