merken

Weißwasser

„Wir brauchen auch eine Kultur des Risikos“

Der 16. Lausitzer Existenzgründer-Wettbewerb ist gestartet.

Marcel Linge, Dr. Michael von Bronk und Klaus Aha (von links) blickten zum offiziellen Start der 16. Auflage des Lausitzer Existenzgründer-Wettbewerbes zurück und nach vorn. © Foto: Andreas Kirschke

Cottbus. Der Lausitzer Existenzgründer-Wettbewerb (LEX) startet in seine 16. Auflage. „Seit 2004 gab es bereits über 1 200 Teilnehmer. Sie reichten insgesamt 733 Geschäftspläne ein“, sagte Dr. Michael von Bronk, Vorsitzender des Vorstandes der ausrichtenden Wirtschaftsinitiative Lausitz e. V., zum Start des diesjährigen Wettbewerbes. In der vergangenen Woche wurde das 2019er-Projekt vorgestellt. „Wir verzeichneten bisher über 300 erfolgreiche Firmengründungen, Geschäftsfeld-Erweiterungen und Unternehmens-Nachfolgen. In der Lausitz konnten damit über 1.000 Arbeitsplätze geschaffen oder erhalten werden“, unterstrich Dr. Michael von Bronk.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden