SZ + Leben und Stil
Merken

„Wir werden als Motorradfahrer diskriminiert“

Der Bundesrat fordert strengere Lärmobergrenzen und Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen. Ein gebürtiger Magdeburger protestiert per Petition.

 6 Min.
Teilen
Folgen
Die erste Motorraddemo gegen die Pläne hat es vergangenes Wochenende in Dresden gegeben. Eine weitere ist für den 4. Juli geplant.
Die erste Motorraddemo gegen die Pläne hat es vergangenes Wochenende in Dresden gegeben. Eine weitere ist für den 4. Juli geplant. © Tino Plunert

Bundesrat gegen Biker: Die Länderkammer hat am 15. Mai eine Entschließung mit womöglich weitreichenden Folgen für Motorradfahrer verabschiedet. Unter anderem werden strenge Lärmobergrenzen für neue Modelle, härtere Strafen für illegales Tuning und Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen gefordert. Dagegen formiert sich Widerstand: Eine am 28. Mai gestartete Online-Petition hat bereits 175.000 Unterzeichner. Am 4. Juli soll es Sternfahrten und Demos in mehreren deutschen Städten, eine auch in Dresden, geben. Die Sächsische Zeitung sprach mit Heiko Schmidt, dem Initiator der Petition.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Leben und Stil