SZ +
Merken

„Wir wollen etwas für den Ort auf die Beine stellen“

Die Freiwillige Feuerwehr wird 90 Jahre alt. Mit einem Fest möchten die Kameraden vor allem junge Leute begeistern.

Teilen
Folgen

Von Marcus Herrmann

Alterskamerad Klaus Knoch und der Chef der Feuerwehr Gebersbach/Knobelsdorf Pierre Jelinek gehen nach der gerade fertigen Renovierung des Schulungsraumes die nächste große Aufgabe an. „Unsere Ortswehr ist jetzt 90 Jahre alt. Zu diesem Anlass wollen wir am 25. April eine Festveranstaltung auf die Beine stellen, die dem ganzen Ort Freude bereiten und besonders die jungen Leute für uns interessieren soll“, erklärt der 33-jährige Wehrleiter. Zwar steht das Programm grob fest – es soll eine Ausstellung zur Feuerwehrchronik, eine Hüpfburg für Kinder, ein Festzelt, Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto und Informationen zur Fahrzeugtechnik geben – trotzdem sei noch viel zu tun. „Wir sprechen mit vielen Förderern aus der Region, die uns unterstützen wollen. Und auch die Zusammenarbeit mit den umliegenden Wehren läuft super. Zur Geburtstagsparty werden viele Kameraden aus der Region vor Ort sein“, sagt Klaus Knoch. Doch um auch die für den Abend geplante Überraschung auf die Beine zu stellen, sei noch viel zu tun. Etwa 1 000 Euro benötige man insgesamt, um alles wie geplant zu bewerkstelligen. „Das werden wir mit vereinten Kräften auch schaffen“, ist sich Pierre Jelinek sicher.