SZ +
Merken

Wird das Bettenhaus vermietet?

Eigentümer Enrico Poldrack sieht ohne Schlosscafé kaum andere Chancen.

Teilen
Folgen

Enrico Poldrack wird das Gästehaus am Barockpark Zabeltitz möglicherweise vermieten. Entsprechende Überlegungen stellt er mit seiner Frau Sandra an, nachdem er das Schlosscafé nach der verlorenen Räumungsklage sofort verlassen musste. Da die Stadt Großenhain das Café nicht an Poldrack für Veranstaltungen vermietet, bleibt ihm nur das Bettenhaus.

Aufgrund der Nähe zu Palais und Altem Schloss gibt es aber ständig weitere Reibereien. So ist die Wasser- und Abwasserfrage noch ungeklärt, auf der Zabeltitzer Hochzeitsmesse ist Poldrack als Aussteller nicht gewollt. Kulturzentrums-Chef Jörg Rietdorf bestätigt dies auf Nachfrage. „Das hat etwas mit dem Verhalten gegenüber unseren Gästen zu tun, mehr will ich dazu nicht sagen“, so Rietdorf.

Enrico Poldrack fühlt sich gemobbt und kontert: „Unter diesen Bedingungen kann ich das Bettenhaus nicht halten“. Ein Verkauf scheidet aus, da im Kaufvertrag mit der Bahn entsprechende Fristen festgelegt sind.

Die Räumungsklage war wohl der spektakulärste Gerichtsfall in diesem Jahr. Nachdem das Landgericht im Sinne von Poldrack entschieden hatte, war die Stadt in Berufung gegangen. Mit Erfolg. Das Oberlandesgericht gab der Stadt recht, die Kündigung ist rechtens gewesen. (ulb)