merken

Pirna

Wird die IPO-Bürgerinitiative Farbe bekennen?

Man sei weder für, noch gegen den Industriepark bei Pirna, heißt es. Allerdings gibt es daran Zweifel.

Geplantes IPO-Gelände bei Pirna. © Zweckverband IPO

Knapp 2 000 gültige Unterschriften für das Bürgerbegehren zum Industriepark Oberelbe. An diesem Ziel arbeitet die Bürgerinitiative Oberelbe weiter. Erst am vergangenen Donnerstag war die Initiative mit einem Stand in der Pirnaer Fußgängerzone präsent. „Jetzt erst recht!“, lautet die Ansage der Initiatoren. Kurz zuvor hatte die SZ über starke Indizien berichtet, die für eine Unzulässigkeit des Bürgerbegehrens sprechen. Und bereits im Herbst 2018 hatte die Stadtverwaltung Pirna in einer Stellungnahme das Bürgerbegehren in der gewählten Form als unzulässig bezeichnet. Entscheiden werden darüber möglicherweise Gerichte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden