Teilen: merken

Wirte suchen nach dem Erfolgsrezept

Nach dem Aus des „Goldenen Löwen“ in Freital sagen Gastronomen, wie sie sich über Wasser halten. Ihre Antwort in sechs Thesen.

Holger Adolph ist Inhaber der Gaststätte „Zum Gründ’l“. Es liegt am Ende einer steilen Stichstraße umgeben von Wohnhäusern und Kleingärten am Stadtrand von Freital. Das „Gründ’l“ lebt von seinen Stammgästen, hier finden auch zahlreiche Familienfeiern stat © Foto: Andreas Weihs

Jetzt hat es auch noch den Goldenen Löwen erwischt. Das Freitaler Traditionslokal hatte Ende Januar seinen vorerst letzten Öffnungstag. Betreiberin Marlies Büttner kapitulierte. Und sie ist nicht allein: In den vergangenen Jahren sind einige Gasthöfe in Freital und Umgebung verschwunden. Bei der Konkurrenz löst das alles andere als Freude aus. „Ich beobachte auch mit Unbehagen das Kneipensterben“, sagt beispielsweise Thomas Hase, Wirt der historischen Rollmopsschänke. Wie schafft man es als Wirt, sich über Wasser zu halten?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

Sofortige Freischaltung

Zugriff auf alle Inhalte

Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden