merken
PLUS

Dippoldiswalde

Wissenswertes zu Malter in Flammen 

Höhepunkt des Festivals wird in der Nacht zum Sonntag das große Feuerwerk sein. Aber es gibt bereits ab Freitag jede Menge Highlights zu erleben.

Wenn das Feuerwerk den Himmel und das Wasser der Malter zum Leuchten bringt, erreicht Malter in Flammen jedes Jahr seinen Höhepunkt.
Wenn das Feuerwerk den Himmel und das Wasser der Malter zum Leuchten bringt, erreicht Malter in Flammen jedes Jahr seinen Höhepunkt. © Egbert Kamprath

Die vergangenen Jahre hatten die Veranstalter des Festivals Malter in Flammen immer Glück mit dem Wetter. Warum soll es dieses Mal anders sein? Auch wenn die Vorhersagen durchwachsen sind. 

Auf jeden Fall erwartet der Deutsche Wetterdienst in der Nacht zum Sonntag ein Abklingen der Schauer. Das passt, denn dann erreicht das Fest seinen Höhepunkt. Um 22.30 Uhr das große Feuerwerk, das sich vielfach im Wasser der Talsperre widerspiegelt. Anschließend spielen Stahlzeit ihre Rammstein-Tribute-Show. Da dieses Jahr keine Baustelle an der Malter den Ablauf beeinträchtigt, gibt es in allen drei Standbädern ein buntes Programm.

Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

1

Premiere hat am Sonnabend der Lauf „Rund um die Talsperre Malter“. Läufer ab zwölf Jahren können teilnehmen. Der Crosslauf beginnt am Badgelände in Paulsdorf und führt auf einer Strecke von rund sieben Kilometer einmal rund um den See. Gruppen profitieren von einem Start als Team: Fünf Teilnehmer zahlen den Preis von vier. Die Anmeldung läuft noch bis 12. Juli online. Am Lauftag sind Nachmeldungen möglich.

www.rtm-run.de

2

Mittelalter in Malter. Auf dem Gelände des Strandbads in Malter findet ein Mittelaltermarkt statt, den wieder die Agentur "Sündenfrei" organisiert, die schon im Mai für das Wikingertreffen an der Talsperre verantwortlich war. Das Mittelaltertreffen läuft länger als „Malter in Flammen“. Es hat auch noch am Sonntag geöffnet für die Gäste beim Schmalspurbahn-Festival.

© Grafik: SZ

3

Zwei Parkmöglichkeiten sind für die Besucher des Festivals vorgesehen. Der Hauptparkplatz mit 5.000 Plätzen befindet sich zwischen Paulsdorf und Ruppendorf. Ein zweiter kleinerer Abstellplatz ist an der Straße oberhalb von Malter eingerichtet. Im Eintrittspreis sind die Parkgebühren mit enthalten. An die Talsperre selbst dürfen nur Einheimische mit Plakette fahren. Die Straße in Malter ist am Sonnabendvormittag wegen des Laufs gesperrt.

4

Das Strandbad in Seifersdorf wendet sich mit seinem Programm an das jüngere Publikum. Am Freitagabend zum Auftakt des Festivals ist dort „Venga Venga“ zu erleben mit der 90er- und 2000er-Party. Dune wird dort auf der Bühne zu sehen sein. Am Sonnabend findet hier wieder die Original Försters Bowleparty statt.

Der Eintritt kostet mit einer Wochenendkarte 20 Euro, mit einem Ticket für jeweils einen Tag 15 Euro. Kinder bis 14 Jahre sind frei.

5

Zu Wasser und zu Lande sind die Veranstaltungsorte rings um die Talsperre verbunden. Zwischen Paulsdorf und Malter fährt die Straßen-Bimmelbahn im Pendelverkehr. Und über die Talsperre sind am Freitag ab 19 Uhr und am Sonnabend ab 11 Uhr Shuttle-Boote unterwegs, die Malter mit Seifersdorf und Paulsdorf verbinden. Hier kostet eine Überquerung für Erwachsene einen Euro, für Kinder 50 Cent.

6

Im Strandbad Paulsdorf steht die Hauptbühne, wo am Freitag um 20 Uhr Sophia Venus Schlagerhits bietet und um 22 Uhr Anthony Weihs singt. Am Sonnabend beginnt um 11 Uhr das Kinderfest und ab 13 Uhr lädt Moderator Christian Bieselt zum Familientag ein. Um 17 Uhr spielt Tom Twist Rock and Roll und um 20 Uhr geht Nordstern „auf den Spuren Santianos“. Höhepunkt ist dann die Rammstein-Coverband Stahlzeit, die ab 23 Uhr auftritt.

7

Sonderzüge und Busse bringen die Besucher an die Talsperre. Die Weißeritztalbahn fährt nach einem Sonderfahrplan, drei Zugpaare sind allein am Sonnabendabend vorgesehen. Vom Busbahnhof Dippoldiswalde fahren Shuttles nach Paulsdorf. Und am Sonntagmorgen fährt um 2.15 Uhr ein Bus von Dipps über Paulsdorf und Rabenau nach Freital-Deuben.