merken

Hoyerswerda

Wo auch Männer gern gesehen sind

Das Bündnis „Hoyerswerda hilft mit Herz“ bietet jetzt Runden an, bei denen die deutsche Sprache im Mittelpunkt steht.

Am Mittwoch im King-Haus ins
Gespräch kamen unter anderem
Petra Heine (re.) und Hanifa Kunes.
Am Mittwoch im King-Haus ins Gespräch kamen unter anderem Petra Heine (re.) und Hanifa Kunes. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Was ist typisch deutsch? Miriam Mohammad hat erst einmal Schwierigkeiten mit dem Wort „typisch“. Sie sitzt am Mittwochabend dieser Woche in Hoyerswerdas Martin-Luther-King-Haus und lässt es sich erklären. „Deutsche sind fast immer pünktlich“, stellt Hanifa Kunes fest und Khabat Ibo sagt: „Sie sind sehr ehrlich, was oft gut ist, manchmal aber auch etwas verletzend sein kann.“ Walid Zouaoui bezweifelt dagegen, dass es irgendeine Sache gibt, die ausschließlich einer einzigen Ethnie zugeordnet werden kann. Die Runde im King-Haus ist ein Angebot des Bürgerbündnisses „Hoyerswerda hilft mit Herz“.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden