merken

Dresden

Wo die Hoffnung besonders grün ist

Der selbsterklärte Gegenpol zur AfD will fünf Direktmandate. Es wird vor allem ein Kampf ums Herz von Dresden. 

Der Wahlkreis Mitte, zu dem auch das historischen Zentrum gehört, ist heiß umkämpft – Prognosen sehen die Grünen vorn.
Der Wahlkreis Mitte, zu dem auch das historischen Zentrum gehört, ist heiß umkämpft – Prognosen sehen die Grünen vorn. © Christian Juppe

Im Westen, Nordwesten, Süden und Südosten liefert sich die CDU am kommenden Sonntag vor allem mit der AfD ein Duell um die Direktmandate. In den weiteren drei Dresdner Wahlkreisen sahen Prognosen zeitweise die Grünen vor der Partei, die bisher immer alle Direktmandate in der Landeshauptstadt geholt hat. Dabei könnte es auch Dresdens CDU-Chef und Fraktionschef im Landtag, Christian Hartmann, erwischen. Valentin Lippmann (Grüne) lag laut der Internetseite wahlkreisprognose.de lange vorne, aktuell führt Hartmann hauchzart. Aber in Dresdens Zentrum wird es ein Dreikampf.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden