merken
PLUS Zittau

Wo die Lions überall helfen

25 Jahren besteht der Club in Zittau. In diese Projekte hat er seit dem über 100.000 Euro gesteckt.

Die Mitglieder vom Zittauer Lions-Club übergeben den Bus für Behinderte an die Caritas Timisoare.
Die Mitglieder vom Zittauer Lions-Club übergeben den Bus für Behinderte an die Caritas Timisoare. ©  privat

1994 ist ein Jahr der großen Ereignisse: Michael Schumacher wird erster deutscher Formel-1-Weltmeister, die Eisenbahn in Deutschland privatisiert, das Haus der Geschichte in Bonn eröffnet und in Zittau gründet sich der Lions-Club. Genau 25 Jahre ist das alles her. Für die Zittauer "Löwen" Grund zum Feiern. Im Traumpalast Mittelherwigsdorf wollen sie am 21. September auf das erste Vierteljahrhundert anstoßen. Die Feier soll aber nicht zu groß aufgezogen werden, wie Vorstandsmitglied Jürgen Kloß betont. Denn mit dem Geld will der Lions-Club ja anderen helfen. In 25 Jahren leistete er an vielen Stellen Unterstützung. Insgesamt 106.400 Euro sind bisher Bedürftigen und Projekten zugute gekommen.

Die Empfänger sind Kinder und Jugendliche, Senioren und Sportler, Theaterschaffende, aber auch Einrichtungen wie die Städtischen Museen oder der Zittauer Tierpark. Allein 31.000 Euro sind nach Rumänien geflossen. Die Spenden gingen anfangs an das Waisenheim in Jucu, wo behinderte Kinder unter erbärmlichen Zuständen leben mussten, später an die Ordensschwester Chiquita Mischke, die behinderte Kinder bei sich aufgenommen hat. 2012 übergaben die Lions an die Schwester einen Opel Vivaro, der dringend gebraucht wurde. Das Fahrzeug kostete allein 14.000 Euro. Eine so große Einzelspende ist selten. Meist helfen die Lions mit Beträgen bis zu 2.000 Euro.

DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal

Unser DDV-Lokal-Shop ist der Ort, an dem wir für Sie das Besondere großschreiben. Egal ob als Überraschung für Ihre Liebsten oder für Sie selbst: Unsere Geschenke und Manufakturwaren vereinen Tradition, Qualität und Handwerkskunst vom Feinsten. Hier mehr erfahren!

Den Lions ist die Hilfe vor Ort wichtig. Rund 14.500 Euro erhielt die Stadt Zittau. Das Geld ist nicht im Stadtsäckel verschwunden. Es sind immer konkrete Dinge wie der Gedenkstein für den Komponisten Andreas Hammerschmidt (1611-1675), das Glockenspiel und die Epitaphienausstellung unterstützt worden.

Die Hilfe für den Nachwuchs zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Arbeit des Lions-Clubs. Schüler der Burgteichschule konnten dank des Geldes der "Löwen" nach Südafrika reisen. Im Oktober werden zwei Zittauer Gymnasiasten für vier Wochen in die USA fliegen. Jürgen Kloß kann sich vorstellen, dass für den Schüleraustausch künftig jedes Jahr Geld gegeben wird.

Hunderten Kindern wurde 2011 der Besuch des Theaterstücks "Der Schatz im Silbersee" auf der Waldbühne Jonsdorf ermöglicht. "Das wird eine einmalige Sache bleiben", ist sich Kloß sicher. Das liege nicht am Geld, sondern an der aufwendigen Organisation des Transports. Auch der Theaterjugendclub erhielt von den Lions 1.000 Euro. Insgesamt gab es fürs Theater und die Theaterjugend bisher 6.200 Euro. Davon profitierten auch Senioren, für die der Lions-Club 2012 Karten für die Vorstellung von "Otello darf nicht platzen" zur Verfügung gestellt hatte.

Ein Herz für Tiere: Mehrfach half der Lions-Club dem Zittauer Tierpark. Zuletzt wurde mit dem Betrag von 1.000 Euro das Dach des Lama-Hauses erneuert. Jahre zuvor haben die Lions 1.100 Euro gegeben, damit ein Pinguinpärchen gekauft werden konnte. Insgesamt erhielt der Tierpark 4.000 Euro.

1.800 Euro gaben die Lions für den Sport. Damit wurden die Eishockey-Kinder der ZSG Jonsdorf, die Arbeit der OSV-Reitsportler mit behinderten Kindern und die Erneuerung des Vereinshauses der Bogenschützen unterstützt.

Die Liste der Projekte, die Spenden erhalten haben, ist lang - angefangen beim Hospiz in Herrnhut, der Hilfe nach der Flutkatastrophe 2010, der Delphintherapie für zwei Kinder, dem Weihnachtssingen im Krankenhaus oder Weihnachtsgeschenke für Kinder aus sozial schwächeren Familien. Und sie soll in Zukunft noch viel länger werden.

Unterstützt wurde auch das Glockenspiel an der Zittauer Blumenuhr.
Unterstützt wurde auch das Glockenspiel an der Zittauer Blumenuhr. © Matthias Weber
Für die Epitaphienausstellung in der Klosterkirche gaben die Lions ebenfalls Geld.
Für die Epitaphienausstellung in der Klosterkirche gaben die Lions ebenfalls Geld. © Mario Heinke
Dass Andreas Hammerschmidt einen Gedenkstein auf dem Friedhof an der Kreuzkirche bekommt, machte auch der Lions-Club mit seiner Spende möglich.
Dass Andreas Hammerschmidt einen Gedenkstein auf dem Friedhof an der Kreuzkirche bekommt, machte auch der Lions-Club mit seiner Spende möglich. © SZ-Archiv
Auch für die Burg Grabstejn gab es Geld.
Auch für die Burg Grabstejn gab es Geld. © Matthias Weber
Ebenso wie für die Zittauer Klosterkirche.
Ebenso wie für die Zittauer Klosterkirche. © Rafael Sampedro
Mit dem Geld des Lions-Clubs konnte sich der Tierpark ein Pinguinpärchen kaufen.
Mit dem Geld des Lions-Clubs konnte sich der Tierpark ein Pinguinpärchen kaufen. © Matthias Weber
Mit 1.000 Euro wurde die Sanierung des Lama-Hauses unterstützt.
Mit 1.000 Euro wurde die Sanierung des Lama-Hauses unterstützt. © Jan Lange
Nachdem das Vereinshaus der Bogenschützen abgebrannt war, spendeten die Zittauer Lions für den Wiederaufbau.
Nachdem das Vereinshaus der Bogenschützen abgebrannt war, spendeten die Zittauer Lions für den Wiederaufbau. © Thomas Eichler
Der Lions-Club hat 2011 Kindern einen Besuch der Waldbühne in Jonsdorf ermöglicht.
Der Lions-Club hat 2011 Kindern einen Besuch der Waldbühne in Jonsdorf ermöglicht. © Thomas Eichler
Schüler der Burgteichschule konnten dank der Hilfe des Lions-Clubs nach Südafrika reisen.
Schüler der Burgteichschule konnten dank der Hilfe des Lions-Clubs nach Südafrika reisen. © Matthias Weber
Zwei Gymnasiasten aus Zittau werden demnächst für vier Wochen in die USA gehen. Dafür geben die Lions ebenfalls Geld.
Zwei Gymnasiasten aus Zittau werden demnächst für vier Wochen in die USA gehen. Dafür geben die Lions ebenfalls Geld. © Jan Lange

Mehr Lokales lesen Sie unter:

Zittau

Mehr zum Thema Zittau