merken

Görlitz

Wo diese Frau forscht, ist der Wurm drin

Vier von fünf Tieren auf der Erde sind Fadenwürmer. Karin Hohberg half jetzt mit ihren Bodenproben, das herauszufinden.

Karin Hohberg sitzt oft am Mikroskop. Nur hier kann sie ihre Lieblingstiere, die Fadenwürmer, in ihrer Winzigkeit erkennen und untersuchen.
Karin Hohberg sitzt oft am Mikroskop. Nur hier kann sie ihre Lieblingstiere, die Fadenwürmer, in ihrer Winzigkeit erkennen und untersuchen. © Daniela Pfeiffer

Der hier sieht doch aus wie einer aus der Muppet-Show, sagt Karin Hohberg und schmunzelt. Vor ihr liegt eine Übersicht von Fadenwürmer-Beschreibungen. Die winzigen Bodentierchen haben es der Wissenschaftlerin angetan, schon seit sie studierte. „Ich habe mich in sie verliebt“, sagt sie. Wegen ihrer Vielfalt, wohl auch wegen der Geheimnisse, die es um sie noch gibt. Lange wusste man nicht genau, wie viele es von den Würmern – in der Fachsprache Nematoden genannt – weltweit gibt. Wie viele Arten sind es, wo kommen sie vor, wie beeinflussen sie das Leben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden