SZ +
Merken

Wo ist Krümel?

Innerhalb kurzer Zeit sind in Wilthen mehrere Katzen spurlos verschwunden. Die Besitzer haben einen bösen Verdacht.

Teilen
Folgen
© Uwe Soeder

Von Katja Schäfer

Wilthen. An einen Zufall glauben Seiferts und die anderen Betroffenen nicht so recht. Innerhalb von drei Tagen sind in Wilthen im Bereich Baugenossenschaftsstraße/Lindenstraße drei Katzen verschwunden. Spurlos.

„Unsere Mieze Krümel war abends immer nur mal kurz draußen. Eine halbe Stunde höchstens. Dann kam sie wieder rein“, erzählt Ilona Seifert. Doch an jenem Abend tauchte die Mischung aus Perser- und Hauskatze einfach nicht mehr auf. Seiferts suchen ihr Grundstück und die Umgebung ab. Riefen nach Krümel. Fragten bei Nachbarn, in der Wilthener Tierarztpraxis und im Bautzener Tierheim. Verteilten zig Aushänge in der Stadt. Doch die achtjährige Katze mit dem wuscheligen grau-weißen Fell, die am Halsband einen Anhänger mit der Adresse ihrer Besitzer trägt, ist bis heute nicht wieder aufgetaucht.

Aber durch das Suchen und Fragen stellte sich heraus, dass Seiferts mit dem Schicksal nicht allein sind. Zwei weitere Katzen aus der Gegend verschwanden fast zeitgleich. So vermisst Kristin Schubert ebenfalls eine Mieze. Auch sie hat intensiv nach ihr gesucht und an vielen Stellen Zettel ausgehangen. „Nora entfernte sich nie sehr weit von ihrem Zuhause“, benennt Kristin Schubert die Erfahrungen, die sie während des dreijährigen Zusammenlebens mit ihrer Katze gemacht hat.

Drei Tiere an drei Tagen verschwunden

Verschwunden sind die drei Tiere an drei aufeinanderfolgenden Tagen Mitte April. Inzwischen haben die Besitzer die Hoffnung fast aufgegeben, dass sie ihre Katzen wiedersehen. Sie hegen einen Verdacht: „Es deutet vieles darauf hin, dass jemand hier in der Gegend Katzen hasst und sie eliminiert“, sagt Steffen Seifert. Zu der Annahme sind die Betroffenen auch deshalb gekommen, weil es schon mal einen ähnlichen Vorfall gab. Vor drei Jahren kamen in der gleichen Wohngegend oberhalb vom Haus Bergland in kurzer Zeit fünf Katzen weg. Betroffen davon war auch Kristin Schubert; so wie jetzt. Nur ein Tier tauchte damals wieder auf. Allerdings in erbärmlichem Zustand. „Wir sind sofort mit unserer Katze zum Tierarzt gegangen. Dort hat man festgestellt, dass sie vergiftet wurde“, berichtet Ralf Wetzig. Trotz aller Bemühungen überlebte das Tier nicht.

Giftköder sind großes Problem

Wie Katrin Zorn vom Bautzener Tierschutzverein berichtet, gab es in der Vergangenheit im Landkreis Bautzen immer wieder mal Fälle, wo in bestimmten Gegenden mehrere Katzen verschwanden. „Aber das konnte man nie genau nachrecherchieren und deshalb auch nichts Konkretes herausfinden“, sagt sie. Als einzige Möglichkeit, um Leuten, die eventuell Tier wegfangen oder beseitigen, auf die Schliche zu kommen, hält die Tierschützerin Engagement und Aufmerksamkeit. Jeder solle genau hinschauen, wenn er was Auffälliges bemerkt; wenn sich zum Beispiel jemand seltsam verhält oder wenn Wurststückchen und anderes Essen irgendwo rumliegt. Denn zurzeit sind Giftköder ein großes Problem, berichtet Katrin Zorn. Sie werden zwar meist für Hunde ausgelegt. Aber es sei nicht auszuschließen, dass davon auch andere Tiere betroffen sind. Das Problem bei Katzen sei, dass sie sich verstecken, wenn es ihnen schlecht geht.

Thomas Knaup, Pressesprecher der Polizeidirektion Görlitz, gibt zu bedenken, dass das Verschwinden von Tieren viele Ursachen haben kann und nicht zwangsläufig mit einer Straftat einhergehen muss. Wie oft sich jemand wegen des Verlusts einer Katze an die Polizei wendet, „ist in unserem Auskunftssystemen nicht recherchierbar“, sagt er, weiß aber, dass solche Sachverhalte keinen Schwerpunkt der polizeilichen Arbeit darstellen. – Die Wilthener, deren Katzen verschwunden sind, haben keine Anzeige erstattet. „Das hätten wir ja nur gegen ,Unbekannt’ machen können“, begründet Ilona Seifert. Stattdessen setzen sie darauf, dass jemand etwas beobachtet oder erfahren hat und sich bei ihnen meldet. Dass sie ihre Tiere wiederbekommen, wagen sie kaum noch zu hoffen. „Aber wir wollen, dass so was nicht wieder passiert“, sagt Steffen Seifert.

Wer etwas beobachtet hat, das mit dem Verschwinden von Katzen im Bereich Baugenossenschaftsstraße/Lindenstraße in Wilthen im Zusammenhang stehen könnte, wird gebeten, sich unter 0174 2381131 zu melden.