merken

Bautzen

Wo jedes Brot ein Unikat ist

Es gibt sie noch, die kleinen Bäckereien nebenan. Die Bautzenerin Liane Rieß-Meißner leitet eine davon.

Liane Rieß-Meißner führt seit 2003 die Familienbäckerei an der Löbauer Straße in Bautzen. Ihr Credo: „Wir sind ein handwerklicher Traditionsbetrieb, und das soll der Kunde auch schmecken.“ © Steffen Unger

Bautzen. Gegen elf Uhr abends gehen in vielen Wohnungen die Lichter aus. In einem Haus an der Löbauer Straße in Bautzen gehen sie um diese Zeit an. Nicht in allen Zimmern, nur in der Backstube im Erdgeschoss. Dann greifen geübte Hände in den Bottich mit dem Sauerteig und formen daraus Brote, eines nach dem anderen. Ebenso geschickte Hände verwandeln hellen Teig in Brötchen, wieder andere bestücken das Kuchenblech. Wenn nicht gerade jemand Urlaub hat oder krank ist, sind hier zwischen elf Uhr abends und fünf Uhr früh zehn Hände am Arbeiten. Und manchmal sogar zwölf, wenn die Chefin selber mit anpackt. Das kommt gerade vor Feiertagen oder Höhepunkten oft vor. Liane Rieß-Meißner beherrscht das Backen genauso wie die Buchführung eine Etage höher im Büro. Die 40-Jährige darf sich ebenso Bäckermeisterin nennen wie Betriebswirtin im Handwerk. Sie hat beide Abschlüsse. Und verkaufen kann sie auch.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden