merken

Döbeln

Wo Jogger wirklich gefährdet sind

Seit Wochen ringt der CDU-Stadtverband um die Beschilderung der Route. Die Stadt hätte wegen der Sicherheit lieber eine andere Laufstrecke.

Kathrin Schneider und ihre Fraktionskollegen fühlen sich von der Stadtverwaltung bezüglich der Ausschilderung der Joggingmeile hingehalten.
Kathrin Schneider und ihre Fraktionskollegen fühlen sich von der Stadtverwaltung bezüglich der Ausschilderung der Joggingmeile hingehalten. © Dietmar Thomas

Waldheim. So schnell, wie es sich Mitinitiatorin und stellvertretende CDU-Fraktionschefin Kathrin Schneider gewünscht hatte, geht es mit dem Anbringen der Schilder für die Joggingmeile zwischen dem Gelände der ehemaligen Spindelfabrik und dem Forschungsinstitut Meinsberg nicht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden