merken

Döbeln

Wo man auf schnelles Internet warten muss

Mittelsachsen wird für 250 Millionen Euro Glasfaseranschlüsse bauen. Zu spät für manche Unternehmen.

Mathias Borm ist als Projektkoordinator beim Landratsamt für den Breitbandausbau zuständig.
Mathias Borm ist als Projektkoordinator beim Landratsamt für den Breitbandausbau zuständig. © Lars Halbauer

Mittelsachsen. im Internet ist das Firmengebäude von SPL Spindel und Präzisionslager im Neudorfer Gewerbegebiet mit einem roten Stern markiert. Das ist im Prinzip ein gutes Zeichen. Es bedeutet, das Unternehmen zählt zu den 2 777 förderfähigen Anschlüssen in der Region Döbeln, die in den nächsten Jahren mit einem Glasfaseranschluss für schnelles Internet ausgestattet werden. Organisiert und koordiniert wird der Ausbau vom Landkreis Mittelsachsen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden