merken

Niesky

Wo Niesky jetzt sparen muss

Wie Niesky sein Finanzloch stopft, dazu haben die Stadträte ihre Vorschläge. Sie stimmen bei vielen Dingen überein.

Die Stadt Niesky muss jetzt den Gürtel noch enger schnallen, um das Millionendefizit in der Kasse auszugleichen. © Foto/Montage: André Schulze

Die Stadt Niesky muss über eine Million Euro an Gewerbesteuer aus früheren Jahren zurückzahlen. Die Kämmerei hat als Folge einen Haushaltstopp für die Stadtverwaltung verfügt. Trotzdem muss das städtische Leben weitergehen. Wie es weitergehen kann, dazu haben sich die Stadträte ihre Meinung gebildet. Die SZ hat in den Fraktionen nachgefragt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden