merken
PLUS Döbeln

Woher das Wasser kommt

Die Sonnenstraße bleibt gesperrt. Die Ursache für den Einbruch der Fahrbahn ist gefunden. Es geht aber erst am Freitag weiter.

Das Loch in der Harthaer Sonnenstraße hat sich mit Wasser gefüllt. Das tritt aber an einer anderen Stelle aus.
Das Loch in der Harthaer Sonnenstraße hat sich mit Wasser gefüllt. Das tritt aber an einer anderen Stelle aus. © Dietmar Thomas

Hartha. Das hätte schlimm ausgehen können. Während des Unwetters in der Nacht zum Montag fuhren die Kameraden der Harthaer Feuerwehr mit ihrem großen Tanklöschfahrzeug auch über die Sonnenstraße zu einem Einsatz.

Dass die Fahrbahn dort so uneben war, wie nie zuvor, haben sie gespürt, konnten in dem Moment aber nicht deuten, weshalb das so war. „Eine halbe Stunde später hat uns ein Bürger informiert, dass dort ein großes Loch entstanden ist“, sagt Bürgermeister Ronald Kunze (parteilos). Der Mann habe auch ein Warndreieck aufgestellt. „Ich finde es großartig, dass er nicht einfach vorbeigefahren ist, sondern sich gekümmert hat. Ich bin dankbar für die Hilfe. Das ist nicht selbstverständlich“, meint Kunze.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und Umgebung.

Die Sonnenstraße bleibt vorläufig im unteren Bereich zwischen der Heinrich-Heine- und Franz-Mehring-Straße voll gesperrt. Arbeiter der Firma STI Bau haben das Loch an der Einmündung zur Richard-Wagner-Straße erweitert, um die Ursache für den Einbruch der Fahrbahn zu finden. Die ist allerdings erst bei einer Kamerabefahrung zum Vorschein gekommen. 

„Der Abwasserkanal ist einige Meter hinter dem Loch in Richtung Franz-Mehring-Straße komplett zusammengebrochen“, erklärt Enrico Häuptner, Geschäftsführer der Firma STI Bau. Das Rohr hat einen Durchmesser von 50 Zentimetern und ist etwa 60 bis 70 Jahre alt. Ob die Ursache für den Einbruch eine Ermüdungserscheinung des Materials oder das Unwetter schuld ist, sei nicht nachvollziehbar.

Der defekte Kanal müsse auf einer Länge von etwa 20 Metern von der Richard- Wagner- in Richtung Franz-Mehring-Straße ausgetauscht werden. „Wir haben versucht, kurzfristig Material zu ordern. Das bekommen wir am Freitag“, so Häuptner. Dann will die Firma sofort mit der Reparatur beginnen. Die werde voraussichtlich etwa zwei Wochen dauern.

Weiterführende Artikel

Riesiges Loch tut sich in der Straße auf

Riesiges Loch tut sich in der Straße auf

2000 Envia-Kunden waren nach dem Unwetter ohne Strom. Noch am Montagmorgen mussten viele Schäden behoben werden.

Ein Problem ist allerdings noch nicht geklärt. Für den Kanaltausch wird die Fahrbahn großflächig aufgerissen. Ein Asphaltieren per Hand ist dadurch nicht möglich. Deshalb ist STI noch auf der Suche nach einer Firma, die die Fahrbahndecke in einem Zug mit einem Fertiger schließt. Wie hoch die Kosten für alle Arbeiten sind, steht noch nicht fest.

Mehr zum Thema Döbeln