merken

Hoyerswerda

Wohnen im Kunstwerk

Michael Fischer-Art gestaltet derzeit den Giebel des Hoyerswerdaer Hochhauses Schweitzerstraße 25 bis 28.

Reichlich Farbe und Pinsel hat Michael Fischer-Art im Kofferraum seines Mercedes‘. Seit einer Woche wird im Stadtzentrum gemalert. Wenn die Witterung mitspielt, sollte die Giebel-Gestaltung am Block Schweitzerstraße 25 bis 28 Ende November abgeschlossen s
Reichlich Farbe und Pinsel hat Michael Fischer-Art im Kofferraum seines Mercedes‘. Seit einer Woche wird im Stadtzentrum gemalert. Wenn die Witterung mitspielt, sollte die Giebel-Gestaltung am Block Schweitzerstraße 25 bis 28 Ende November abgeschlossen s © Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Die Krabatmühle Schwarzkollm kann man schon erkennen, Lausitzbad und KulturFabrik auch. Nach und nach wächst das Kunstwerk am Giebel des des Hochhauses Albert-Schweitzer-Straße 25 bis 28 im Hoyerswerdaer Stadtzentrum. Mehr als 100 Projekte hat der Leipziger Michael Fischer-Art weltweit schon umgesetzt. Nun kommt die Fassade des 32 Meter hohen Blocks der Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda (WH) dazu. Geschäftsführer Steffen Markgraf ist stolz, den prominenten Künstler gewonnen zu haben: „Wir wollten hier nicht irgendetwas schaffen. Es ist ein Kunstwerk für Hoyerswerda“.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden