merken
PLUS Bautzen

Wohnhaus brennt in Großpostwitz

Dicker schwarzer Rauch lag am Nachmittag über dem Ort. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig.

Dicker Rauch über der Schwedenhaussiedlung in Großpostwitz. Hier ist am Freitagnachmittag ein Brand ausgebrochen.
Dicker Rauch über der Schwedenhaussiedlung in Großpostwitz. Hier ist am Freitagnachmittag ein Brand ausgebrochen. © LausitzNews.de/Jens Kaczmarek

Großpostwitz. Zu einem verheerenden Brand ist es am Freitagnachmittag in Großpostwitz gekommen. Gegen 17 Uhr bemerkten Bewohner Feuer an einem Einfamilienhaus in der Straße Am Weiher in der sogenannten Schwedenhaus-Siedlung.

Die Flammen breiteten sich sehr schnell aus, dicker schwarzer Qualm war schon von weitem zu sehen. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an. Mehrere Wehren aus den umliegenden Gemeinden mit etwa 60 Kameraden waren am Einsatz beteiligt. Die Löscharbeiten wurden allerdings durch enge Zufahrten und die dichte Bebauung erschwert. Der Organisatorische Leiter des Rettungsdienstes übernahm die Betreuung der Anwohner.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Die drei Bewohner des Hauses konnten sich nach Polizeiangaben unverletzt in Sicherheit bringen. "Die Höhe des Schadens konnte noch nicht genau beziffert werden, wird aber auf 100.000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. Ein Brandursachenermittler wird sich noch genauer mit dem Feuer beschäftigen. (SZ) 

Dicker Rauch über Großpostwitz ist am Freitagnachmittag schon von weitem zu sehen. 
Dicker Rauch über Großpostwitz ist am Freitagnachmittag schon von weitem zu sehen.  © LausitzNews.de/Jens Kaczmarek
Die Flammen breiteten sich schnell aus.
Die Flammen breiteten sich schnell aus. © LausitzNews.de/Jens Kaczmarek
Mehrere Wehren mit insgesamt etwa 60 Kameraden waren im Einsatz.
Mehrere Wehren mit insgesamt etwa 60 Kameraden waren im Einsatz. © LausitzNews.de/Jens Kaczmarek
Wegen der engen Bebauung gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig. 
Wegen der engen Bebauung gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig.  © LausitzNews.de/Jens Kaczmarek
Auch die engen Zufahrtswege waren für die Feuerwehr eine Herausforderung.
Auch die engen Zufahrtswege waren für die Feuerwehr eine Herausforderung. © LausitzNews.de/Jens Kaczmarek

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen