merken
PLUS Döbeln

Heizungskeller brennt in Striegistal

Zwei Anwohner wurden bei dem Brand leicht verletzt. Inzwischensteht die Ursache für das Feuer fest.

Mehrere Kameraden löschten den Brand und versuchten ein Übergreifen zu verhindern.
Mehrere Kameraden löschten den Brand und versuchten ein Übergreifen zu verhindern. © Feuerwehr Böhringen

Striegistal. Die Striegistaler Ortsfeuerwehren aus Arnsdorf, Böhrigen, Berbersdorf, Etzdorf, Naundorf und Marbach sowie aus Hainichen wurden am Donnerstagabend gegen 19 Uhr zu einem Wohnhausbrand in Arnsdorf gerufen. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt.

Laut dem Einsatzleiter Christian Fiedler kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand im Erdgeschoss eines Hauses in der Berbersdorfer Straße. Vor Ort stellten die Kameraden zunächst sicher, dass sich alle Bewohner des Hauses außerhalb des Gebäudes befanden. 

Anzeige
Virtueller Hochschulinfoabend
Virtueller Hochschulinfoabend

[email protected]! Am 18. und 20. Mai 2021 bietet die HSZG bei zwei Onlineveranstaltungen Antworten auf alle Fragen rund um ein Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz.

"Die ersten Einsatzkräfte konnten zur Brandbekämpfung ins Erdgeschoss vorgehen", so Fiedler. Knapp eine viertel Stunde später, gegen 19.15 Uhr, konnte der Brand dort unter Kontrolle gebracht werden. Der im Obergeschoss eingesetzte Trupp der Feuerwehr konnte die Ausbreitung in die oberen Wohnräume verhindern. "Mit der Wärmebildkamera wurden die Räume kontrolliert", erklärt der Einsatzleiter. 

© Feuerwehr Böhringen

Für die schnellen Löscharbeiten sowie die Sicherstellung der Löschwasserversorgung rief die Rettungsleitstelle an den Brandort knapp 80 Einsatzkräfte, darunter auch den Kreisbrandmeister des Landkreises Mittelsachsen. 

Löschversuch von Anwohnern gescheitert

Wie Christian Fiedler weiter berichtet, hätten bereits zwei männliche Bewohner vor Eintreffen der Feuerwehr versucht den Brand mit Wasser zu löschen. Dabei atmeten sie Rauchgas ein, weswegen der 30- sowie 60-Jährige vorsorglich medizinisch durch den angeforderten Rettungsdienst vor Ort behandelt worden und in ein Krankenhaus kamen. Auch ein Notarzt war vor Ort.

Nach knapp zweieinhalb Stunden konnten die Kräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst den Einsatz beenden. Die Ortsfeuerwehr Arnsdorf übernahm eine Brandwache bis zum Freitagmorgen.

Weiterführende Artikel

Schwerer Verkehrsunfall auf B 175

Schwerer Verkehrsunfall auf B 175

Bei einem Zusammenstoß am Abzweig nach Stockhausen wurden am Freitagnachmittag zwei Personen schwer verletzt. Sie kamen in ein Krankenhaus.

Mutmaßlicher Räuber in Hainichen gefasst

Mutmaßlicher Räuber in Hainichen gefasst

Der 30-Jährige riss einer Dame das Handy aus der Hand, nachdem sie eine illegale Müllablagerung dokumentierte. Sie wurde leicht verletzt.

Brandursachenermittler der Polizei Chemnitz hatten noch am Freitag vor Ort die Untersuchungen aufgenommen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand werde von einem Defekt an der Elektrik einer Heizanlage ausgegangen. Das teilte Doreen Göhler von der Pressestelle der Polizeidirektion Chemnitz am Sonntag mit.  

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln