merken
PLUS

Wohnungsbrand in Zittau

In einem Mehrfamilienhaus ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen, bei dem vier Menschen verletzt wurden.

Mario Heinke

Zittau. Die Feuerwehr Zittau ist am Mittwoch, um 17.41 Uhr, zu einem Wohnungsbrand in die Dresdner Straße 19 gerufen worden. Zunächst rückten die Kameraden mit dem Löschfahrzeug und der Drehleiter aus, später folgten weitere Einsatzfahrzeuge. Aus den Fenstern der Wohnung einer 82-Jährigen im zweiten Obergeschoss des Doppelhauses schlugen meterhohe Flammen. Laut der Polizeidirektion Görlitz befreiten die Feuerwehrleute eine 50-jährige Bewohnerin des Dachgeschosses mit der Drehleiter. Alle anderen Hausbewohner verließen das Haus selbstständig. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Wohnungen konnte verhindert werden. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen wurden die 82-Jährige und die 50-Jährige in das Zittauer Krankenhaus gebracht. Eine 27-Jährige und ein 86-Jähriger wurden ambulant behandelt. Das Haus ist derzeit unbewohnbar, weil auch die unteren Etagen durch Löschwasser beschädigt sind. Die Mieter des Hauses sind noch am Abend bei Verwandten unterkommen.

Anzeige
Content Sales Manager (m/w/d) gesucht!
Content Sales Manager (m/w/d) gesucht!

Die DDV Media sucht für ihre Standorte Bautzen, Görlitz, Pirna und Meißen kreative Verstärkung.

35 haupt- und ehrenamtliche Kameraden von fünf freiwillige Feuerwehren aus Zittau und Umgebung waren vor Ort, erklärte Brandmeister Uwe Kahlert.. Die Feuerwehr entnahm das Löschwasser einem Hydranten auf der Kreuzung Dresdner/Rietschelstraße. Nach dem Löschen des Brandes beräumten die Kameraden die Brandstelle und entfernten die Holzverkleidung an einer Zimmerdecke. Eine Brandsicherheitswache kontrollierte die ganze Nacht über das Haus, da immer die Gefahr besteht, dass sich das Feuer im Brandschutt wieder entzündet.

Wie hoch der Schaden ist, kann derzeit noch nicht beziffert werden. Am Donnerstag begannen die Brandursachenermittler der Kriminalpolizei die Suche nach der Brandursache.

Die Dresdner Straße blieb aufgrund der Löscharbeiten bis gegen 21.30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde durch Verkehrsposten per Hand geregelt und umgeleitet.

Oberbürgermeister Thomas Zenker (ZKM) kam wegen des Brandes 20 Minuten zu spät zu seinem Neujahrsempfang im Gerhart-Hauptmann-Theater. Die Benachrichtigung des Oberbürgermeisters durch die Zittauer Feuerwehr ist in solchen Fällen ein übliches Prozedere.