merken
PLUS

Wohnungsgenossenschaft lässt Steine wegschaffen

An der Straße des Friedens und der Döbelner Straße sind die freien Parkplätze nicht mehr blockiert. Das war der Wunsch vieler Mieter.

Die Steine sind weg – aber nicht alle. Im Juni 2012 ließ die Wohnungsgenossenschaft Hartha (WGH) die Parkflächen, die nicht vermietet waren, mit großen Steinen belegen. Das sah nicht nur schlecht aus, sondern sorgte auch für viele Diskussionen, ob die WGH das überhaupt dürfe. „Doch sie könne“, sagte der damalige geschäftsführende Vorstand. Die Parkflächen seien Eigentum der Wohnungsgenossenschaft Hartha und könnten nicht einfach von jedem genutzt werden. „Wer illegal die Stellfläche nutzt, zahlt nichts. Das ist denjenigen gegenüber ungerecht, die ihren Platz mieten“, sagte der geschäftsführende Vorstand.

Nun ist alles anders. Der neue Vorstand Jörg Keim musste sich öfter die Kritik von Mietern wegen der Steine anhören. Nun wurden sie an der Straße des Friedens und der Döbelner Straße weggeräumt. Gegenüber der Kita sammelte der Fahrer des Radladers des Fuhrgeschäftes Dähne kleine Steine ein und ersetze sie gegen größere. Auch vor den Häusern an der Straße der Jugend 1 bis 7 sind einige Steine entfernt worden. (DA/me)

Anzeige
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage
Jetzt mitmachen: #ddvlokalhilft-Umfrage

Händler ganz aus der Nähe trotzen mit spannenden Ideen der Krise. Überraschungen und Überraschendes! Unser Newsblog: