merken
PLUS

Wolf Biermann spielt im Stasi-Knast

Der Liedermacher ist im Mai in der Gedenkstätte zu Gast. Nicht der einzige prominente Musiker, der 2014 dort auftritt.

© dpa

Das Interesse an der Geschichte vom alten Bautzener Stasi-Knast ist ungebrochen hoch. Im vergangenen Jahr registrierte die Leitung der heutigen Gedenkstätte erneut etwas mehr als 100 000 Besucher – ähnlich viele wie in den Jahren zuvor. Und auch dieses Jahr rechnen die Verantwortlichen wieder mit reichlich Gästen. Neben den Führungen und Schülerprojekten wird es auch wieder zahlreiche Veranstaltungen geben, insgesamt 13 sind geplant. Zu den Höhepunkten zählen die Auftritte der beiden Musiker und Regime-Kritiker Wolf Biermann und Christian „Kuno“ Kunert von der „Renft Combo“. Neben verschiedenen Ausstellungen steht außerdem das Freiluftkino im Sommer wieder im Programm. Die SZ gibt einen kurzen Veranstaltungsüberblick für das Jahr.

8. Mai: Konzert mit dem Liedermacher Wolf Biermann im alten Stasi-Knast

Kein anderer deutscher Liedermacher wird so sehr in Verbindung mit der politischen Verfolgung in der DDR gebracht wie Wolf Biermann. Am 8. Mai, um 19 Uhr, wird der Musiker im Rahmen des 25. Bautzen-Forums der Ebert-Stiftung in der Gedenkstätte auftreten. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

18. Mai: Eröffnung der Ausstellung zu Diktatur und Demokratie in Europa

Anlässlich verschiedener runder Jahrestage zeigt die Gedenkstätte dieses Jahr eine Ausstellung über Diktaturen und Demokratie in Europa im 20. Jahrhundert. Vor 100 Jahren brach der Erste Weltkrieg, vor 75 Jahren der Zweite Weltkrieg aus. Zudem sind inzwischen 25 Jahre seit der friedlichen Revolution vergangen. Die Schau wird am 18. Mai, um 10 Uhr, eröffnet.

15. Juni: Sonderführungen und Filme zur Langen Nacht der Museen

Mit Sonderführungen beteiligt sich die Gedenkstätte auch dieses Jahr wieder an der Langen Nacht der Museen in Bautzen. Zwischen 18 und 24 Uhr werden am 15. Juni zudem Dokumentarfilme gezeigt.

Juli: Lustige Filme mit ernsthaftem Hintergrund im Sommerkino

An jedem Mittwoch im Juli öffnet die Gedenkstätte immer ab 21.30 Uhr ihre Tore zum Kino im Freihof. Dieses Jahr widmet sich die Reihe Filmen, die komisch und tragisch zugleich sind. Die Gäste erwarten vor allem Komödien, die sich mit politisch-historischen Themen beschäftigen.

14. September: Farbe im Knast zum Tag des offenen Denkmals

Der Tag des offenen Denkmals steht dieses Jahr unter dem Motto „Farbe“ – entsprechend wird auch die Gedenkstätte das Thema in den Fokus rücken. Am 14. September wird zwischen 10 und 17 Uhr in Sonderführung die Bedeutung von Licht und Farbe im Knastalltag erklärt.

16. November: Gedenken zum Tod des Schriftstellers Erich Loest

Der Schriftsteller Erich Loest zählt zu den prominentesten Insassen in Bautzen II. Erst im vergangenen Jahr hatte er sich das Leben genommen. Mit einem Chorkonzert zum Volkstrauertag wird deshalb am 16. November ab 17 Uhr an das Leben und Wirken des bekannten Autors erinnert.

10. Dezember: Seltener Auftritt von Renft-Musiker Kuno

Auftritte von Christian „Kuno“ Kunert von der Combo Renft sind rar gesät, am 10. Dezember steht er hier auf der Bühne. Dort begleitet der Musiker eine Veranstaltung, die an die Ereignisse in den beiden Bautzener Gefängnissen während der friedlichen Revolution 1989 erinnert. (SZ)