merken
PLUS Pirna

Nach Explosion: Wreesmann öffnet wieder

Kurz vor Silvester brannte es in dem Sonderpostenmarkt in Pirna. Dann kam Corona. Nach acht Monaten Zwangspause geht es nun weiter.

Neues Konzept nach Komplettumbau: Wreesmann-Filiale auf dem Pirnaer Sonnenstein.
Neues Konzept nach Komplettumbau: Wreesmann-Filiale auf dem Pirnaer Sonnenstein. © Daniel Schäfer

Der bei einem Brand zerstörte Sonderpostenmarkt auf dem Pirnaer Sonnenstein soll Anfang September wieder öffnen. Die Wreesmann-Filiale soll laut Regionalleiter Markus Drexler ab Montag, dem 7. September, wieder Kunden empfangen. Etwa acht Monate musste der Laden geschlossen bleiben. 

Der Grund war ein Großbrand zwischen Weihnachten und Silvester. Damals war im Lagerraum des Marktes Silvester-Feuerwerk detoniert. Jugendliche hatten das Feuer am späten Abend entdeckt. Sie hatten Feuerwerkskörper knallen hören. Als sie sahen, dass dichter Qualm aus der Lagerhalle quillt, alarmierten sie die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten den Brand nach etwa eineinhalb Stunden löschen. 

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Ende Dezember 2019: Dichter Qualm dringt aus der Lagerhalle, in der Silvesterknaller explodiert waren.
Ende Dezember 2019: Dichter Qualm dringt aus der Lagerhalle, in der Silvesterknaller explodiert waren. © Marko Förster

Bei dem Feuer waren etwa 100 Kilogramm Pyrotechnik, die in dem Markt verkauft werden sollten, explodiert. Die Flammen zerstörten zudem weitere Produkte im Lager. Der Sonderpostenmarkt musste daraufhin schließen. Ermittler der Kriminalpolizei waren anschließend im Einsatz, um die Brandursache zu ermitteln. "Diese Arbeiten gestalteten sich schwierig, da wenige Tage nach dem Brand noch zweimal in das Gebäude eingebrochen wurde", erklärt Drexler. Die Beamten hätten die Spuren von mehreren Einbrüchen sichern müssen. "Ich möchte mich an dieser Stelle für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Pirnaer Polizei und deren Kollegen von der Dresdner Kriminaltechnik bedanken",  sagt der Wreesmann-Regionalleiter Ostdeutschland. Erst nachdem die Ermittlungen abgeschlossen waren und die Halle durch die Vertreter der Versicherung freigegeben wurde, konnte man die nächsten Schritte in Richtung Wiedereröffnung gehen.

Corona verschiebt Prioritäten

Erst Ende Januar hätte der Konzern mit der Planung des Wiederaufbaus beginnen können. Zunächst hätten viele rechtliche und vor allem finanzielle Fragen mit dem Eigentümer der Immobilie geklärt werden müssen. Wie Markus Drexler mitteilt, hätten sich diese Verhandlungen bis Mitte Mai hingezogen. "Was nicht zuletzt den gravierenden Einschränkungen durch die sächsische Corona-Schutz-Verordnung zuzuschreiben ist, die über mehrere Wochen fast den gesamten Geschäftsbetrieb der Wreesmann Sonderpostenmärkte lahmgelegt hatten", sagt er. Ende März musste ein Großteil der Filialen schließen. Und das, obwohl riesige Mengen an Hygieneartikeln wie Desinfektionsmittel oder Toilettenpapier zur Verfügung gestanden hätten. Etwa vier Wochen dauerte der Lockdown, dann durften die Märkte wieder öffnen. "Zu dieser Zeit kam es bei uns zu einer Verschiebung der Prioritäten", sagt der Regionalleiter. Man stand vor der Herausforderung, nicht nur eine Filiale - die Filiale Pirna - wieder an das Netz anzubinden, sondern alle sächsischen Märkte.

Neues Konzept nach Umbau

Pirna wurde deshalb vorerst hinten an gestellt. Im Mai seien dann die Aufträge für den Wiederaufbau vergeben worden. Dieser sei nicht unerheblich gewesen. Es hätte massive Schäden gegeben - durch das Feuer und den dichten Rauch. Im Juni und Juli sei der Markt auf dem Pirnaer Sonnenstein umfassend saniert worden. Die Bauarbeiten habe das Unternehmen genutzt, um den Markt komplett neu zu gestalten. Unter anderem sei die Treppe ins Obergeschoss abgebaut worden. Künftig soll sich die Ladenfläche allein auf das Erdgeschoss erstrecken. Zudem hätte der Fußboden einen neuen Anstrich erhalten. Auch die Beleuchtung wurde erweitert. 

Weiterführende Artikel

Feuerwerks-Panne im Sonderpostenmarkt

Feuerwerks-Panne im Sonderpostenmarkt

75 Feuerwehrleute rücken in der Nacht zum Freitag zum Pirnaer Sonnenstein aus. Jugendliche hatten einen Brand entdeckt.

Wiedereröffnung: Wreesmann, Longuyoner Straße 9, Pirna. Montag, 7. September,  8 Uhr. Neben der Filiale in Pirna gibt es in Heidenau und Dürrröhrsdorf-Dittersbach weitere Sonderpostenmärkte von Wreesmann.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna