merken
PLUS

Zabeltitz-Info kommt ins Palais

Fast eine halbe Million Euro fließen in das barocke Haus. Die Arbeiten beginnen im März.

Von Manfred Müller

Der Umbau im Zabeltitzer Barockpalais kommt langsam in Gang. Der Großenhainer Stadtrat beschloss jetzt die Vergabe der Bodenbelagsarbeiten. Das wirtschaftlichste Angebot unterbreitete mit knapp 18 000 Euro die Großenhainer Ausbau GmbH, die dann auch den Zuschlag erhielt. Die Arbeiten sollen im März beginnen. Wichtigste Einzelmaßnahme der 445 000 teuren Umgestaltung ist der Bau von Räumlichkeiten für die Zabeltitz-Information im Erdgeschoss. Die weiteren Umbauten betreffen vor allem Sanitäreinrichtungen, Küchenräume und Rettungswege. Außerdem wird im Kaminzimmer das mobile Standesamt eingerichtet. Um eine ständige Nutzung des Gebäudes zu gewährleisten, müssen neben Besuchertoiletten auch Personaltoiletten geschaffen werden. Der Haupteingang ist künftig barrierefrei und wird mit einer automatisch öffnenden Tür ausgestattet. An der Barockgartenseite werden für den Brandfall zwei Fenster zu Türen umgebaut, die eine Flucht ins Freie ermöglichen. Da sich die Türen in die Symmetrie des Gebäudes einfügen, beeinträchtigen sie die Ansicht nicht.

Anzeige
Alles für Ihr erfolgreiches Event

Centrum Babylon empfängt Firmen und Gruppen aus Sachsen im hochwertigen Event – & Konferenzkomplex

Am 30. April 2015 soll das Palais samt Info-Stelle bereits nutzbar sein. Der ursprünglich ausgegebene Fertigstellungstermin Mitte März ist durch Auflagen der Denkmalbehörde nicht zu halten. Auch im Mai/Juni werden noch Arbeiten erforderlich sein, die allerdings den Publikumsverkehr nicht entscheidend behindern.