merken
PLUS

Radeberg

Klippenstein wegen Corona geschlossen

Im Rödertal werden die Auswirkungen der Epidemie immer deutlicher. Wie Radeberg damit umgeht.

Schloss Klippenstein wird wegen der Ausbreitung des Corona-Virus geschlossen.
Schloss Klippenstein wird wegen der Ausbreitung des Corona-Virus geschlossen. © Thorsten Eckert

Die Zahl der Menschen, die in Dresden oder im Landkreis Bautzen unter Quarantäne stehen, steigt von Tag zu Tag,  genauso die Zahl der Infizierten. Ab Montag  wird in ganz Sachsen der  Schulbetrieb  eingestellt.  Großveranstaltungen mit mehr als eintausend Besuchern sind untersagt.  Aber auch immer mehr kleinere Veranstaltungen in Radeberg  und  der Umgebung werden  abgesagt.  Die SZ gibt  einen Überblick über die  Vorsichtsmaßnahmen, Stand Freitagnachmittag.

Welche Einrichtungen schließen in Radeberg?

Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

In Radeberg werden mehrere Einrichtungen geschlossen. "Zusätzlich zu den Maßnahmen des Freistaates habe ich soeben die befristete Schließung der Stadtbibliothek, des Schlosses Klippenstein sowie der Jugendclubs angeordnet", das teilte Oberbürgermeister Gerhard Lemm (SPD) am späten Freitagnachmittag mit.  "Ebenso werden die nächsten Sitzungen abgesagt, im Bedarfsfall werde ich Eilentscheidungen treffen. Ich bitte alle Betroffenen um Verständnis für unsere Lage und meine Entscheidung", heißt es in dem Schreiben des OB weiter. 

Welche Veranstaltungen sind abgesagt?

Das Epilepsiezentrum Kleinwachau reagiert auf die zunehmende Ausbreitung des Corona-Virus. Die Einrichtung sagt alle Veranstaltungen bis Ende April 2020 ab. Damit fallen auch das „Offene Klassenzimmer" und der beliebte „Tanz in den Mai“ in diesem Jahr aus. Für letztere waren bereits die Musiker gebucht. Die „Offbeat Cooperative“ sollte ein Konzert geben. Der Geschäftsführer Martin Wallmann erklärt dazu: „Der Schutz der uns anvertrauten Menschen hat höchste Priorität. Deshalb haben wir uns für diese präventive Maßnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus entschieden.“

Die Radeberger Exportbierbrauerei hatte bereits angekündigt, keine Gäste-Führungen mehr stattfinden zu lassen. Die Maßnahme gilt bis mindestens Ende April 2020. „Unser oberstes Ziel ist es, das betriebliche Umfeld vor vermeidbaren Risiken zu schützen – und somit der Sicherheit unseres Produktes sowie der Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch unserer Gäste oberste Priorität einzuräumen“, teilte das Unternehmen mit.

Auch kleinere Veranstaltungen für das Wochenende sind abgesagt. So fällt der Auftritt des Nicode-Chores am Sonnabend im Langebrücker Bürgerhaus aus.  Der für den morgigen Sonnabend geplante Kindersachen-Flohmarkt in der Kita Am Sandberg findet ebenfalls nicht statt, das teilen die jeweiligen Organisatoren mit.

Killer fürs öffentliche Leben: der Coronavirus.
Killer fürs öffentliche Leben: der Coronavirus. © Christoph Soeder/dpa

Findet das Radeberger Stadtfest statt?

Noch keine eindeutige Aussage gibt es für Veranstaltungen in den nächsten Wochen. Nach Angaben von Stadtsprecher Jürgen Wähnert wird die Situation genau beobachtet. „Mit der Kreativmesse Handmade am 26. April und dem Stadtfest Anfang Juni haben wir zwei große Veranstaltungen in Radeberg. Wir haben entschieden, dass die Entscheidung, ob das Stadtfest stattfindet oder nicht, Mitte April fällt. Momentan planen wir das Stadtfest noch ein“, sagt er. Allerdings sei schwer einschätzbar, wie sich die Lage entwickelt. Nach jetzigem Stand findet auch die Kreativmesse statt. Wir planen sie weiterhin ein. Maßgeblich ist für uns die Einschätzung des Gesundheitsamtes.“

Nach Angaben von Jens Richter, Geschäftsführer der Hoga Sport, des Kaiserhofes, finden alle Veranstaltungen im Biertheater statt. „Wir haben viele Anrufe, aber ja, die Aufführungen des Biertheaters finden wie geplant statt. Das gilt auch für die Premiere des Stückes ,Frauen hinter dem Ladentisch‘ am Donnerstag, dem 19. März. Sollten neue Regelungen inkrafttreten, dann werden wir uns natürlich auch auf sie einstellen“, sagt Jens Richter.


Kann ich im Rathaus noch die Ämter aufsuchen? 

Die Stadtverwaltung ruft indes dazu auf, nur in dringenden Fällen ins Rathaus zu kommen. „Viele lässt sich auch per Mail oder telefonisch regeln. Diese Wege sollten jetzt vorrangig genutzt werden. Wer einen Personalausweis oder einen Pass beantragen will, muss das natürlich weiterhin persönlich im Einwohnermeldeamt tun. Die Mitarbeiter sind weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten zu erreichen.“

Weiterhin ruft die Stadtverwaltung dazu auf, von Besuchen des städtischen Alten- und Pflegeheims abzusehen. „Ältere Menschen sind besonders gefährdet. Sie sollten mit so wenig außenstehenden Personen wie möglich in Kontakt kommen.“ Aus dem Grund wurde auch ein Angehörigentag am 18. März in dem Heim abgesagt.

Auch die Feuerwehr bleibt von der Entwicklung nicht unberührt. „Wir haben die Dienste in den Feuerwachen, so weit es geht eingeschränkt, um eine Ansteckung unter den Feuerwehrleuten zu vermeiden. Werden die Feuerwehrleute zu Einsätzen gerufen, stehen sie natürlich bereit“, sagt Jürgen Wähnert. Um Ansteckungen zu vermeiden, wurde auch ein gemeinsames Wochenende der Jugendfeuerwehr abgesagt.

Was muss ich beim Werksverkauf von Korch besonders beachten?

Die Radeberger Firma Korch Fleisch- und Wurstwaren wendet sich mit einem Aufruf an seine Kunden. „Bis auf Weiteres bitte keine eigenen Behältnisse wie ToGo-Tassen, Wurstdosen und Ähnliches in den Werksverkauf an der Großröhrsdorfer Straße und die Anderen Filialen des Unternehmens mitbringen. Kunden sollten das Berühren der Verkaufstheken vermeiden und möglichst mit Karte statt mit Bargeld bezahlen. Niesen oder Husten bitte nur in die Armbeuge und dabei von den Mitarbeitern abwenden. Nach Angaben von Korch werden Tische, Stühle und andere Kontaktflächen in den Filialen zusätzlich gereinigt und regelmäßig desinfiziert. „Betriebsfremde haben derzeit keinen Zutritt zum Produktionsgebäude. Die Mitarbeitenden sind aufgerufen, keine Massenveranstaltungen zu besuchen.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Sachsen nimmt weitere Corona-Patienten auf

Flugzeuge aus Frankreich und Italien gelandet. Erntehelfer dürfen unter Auflagen doch einreisen. Jetzt 2.411 infizierte Sachsen: unser Newsblog.

Symbolbild verwandter Artikel

Corona-Virus trifft Sachsens Wirtschaft

Bereits jetzt spüren Unternehmen im Freistaat die Auswirkungen der Pandemie. Viele hoffen auf unbürokratische Hilfe.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.