merken

Landtagswahl 2019

Zehn Kuriositäten der Sachsen-Wahl

Faible für Splitterparteien, 13,6 Prozent für die FDP und eine Direktkandidatin, die es eigentlich gar nicht gibt: Auch das geschah bei der Landtagswahl.

In den Ergebnistafeln verschwinden Splitterparteien wie Blaue #TeamPetry um Ex-AfD-Chefin Frauke Petry oft. In manchen Gemeinden holten sie hingegen überdurchschnittlich hohe Ergebnisse.
In den Ergebnistafeln verschwinden Splitterparteien wie Blaue #TeamPetry um Ex-AfD-Chefin Frauke Petry oft. In manchen Gemeinden holten sie hingegen überdurchschnittlich hohe Ergebnisse. © www.imago-images.de

Wäre Sachsens Wahlergebnis ein Strauß, es reihten sich Lilien neben Algen, Disteln neben Palmenblätter. Das Statistische Landesamt hat für jede Partei Listen mit den zehn Orten veröffentlicht, an denen sie die höchsten und die niedrigsten Ergebnisse holte. Die Statistik zeichnet ein eher uneinheitliches Bild von Sachsen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden