merken

Meißen

Zeit der langen Umwege

Weil an zwei Stellen gleichzeitig gebaut wird, müssen Dorfbewohner lange Umleitungen in Kauf nehmen.

© SZ/Grafik

Lommatzsch. Dieser Tage hielt sich die französische Botschafterin im Lommatzscher Ortsteil Klappendorf auf, besuchte die Ölmühle Moog. Das ist noch gar nichts gegen unseren hohen Besuch, sagen Einwohner aus Lautzschen, Sieglitz, Klappendorf und Paltzschen. Bei ihnen sei der chinesische Botschafter Um Lei Tung zu Gast. Schon seit mehreren Wochen. Und er bleibe auch noch einige Zeit. Was die Leute hier nur noch mit Galgenhumor ertragen können, ist für sie ein großes Problem und Ergebnis einer Fehlplanung. Denn die Einwohner dieser Orte werden von zwei Umleitungen geplagt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden