merken
PLUS Hoyerswerda

„Zeitlos Schön“ feiert Geburtstag

Seit vielen Jahren ist das Familienunternehmen in der Altstadt von Hoyerswerda präsent und lädt nun ein.

Daniela Sperschneider (Mitte) und Angelika Harfmann (rechts) erwarten heute besonders viele Gäste in ihrem Salon in der Kirchstraße.
Daniela Sperschneider (Mitte) und Angelika Harfmann (rechts) erwarten heute besonders viele Gäste in ihrem Salon in der Kirchstraße. © Foto: Angela Donath

Von Angela Donath

Hoyerswerda. Das Kosmetikstudio „Zeitlos Schön“ in der Hoyerswerdaer Kirchstraße 17 begeht heute sein 25-jähriges Firmenjubiläum und das soll gefeiert werden. Aus diesem Grund laden die Saloninhaberin Daniela Sperschneider, die ehemalige Chefin Angelika Harfmann sowie die guten Geister des Teams in Sachen Schönheit namens Steffi, Martina, Katrin und Celine zum gemeinsamen Feiern ein. 25 Jahre – das ist schon was. Doch eigentlich ist die Firmengeschichte noch viel länger.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Wie alles begann...

„Seit 1977 bin ich Kosmetikerin in Hoyerswerda“, berichtet Angelika Harfmann. Zuerst habe ich in der PGH in der Senftenberger Straße gearbeitet. 1991 ging es zunächst als Angestellte in den damaligen Kosmetiksalon Zeller, ebenfalls in der Senftenberger Straße. Ab 1995 wagten wir mit zwei Kolleginnen den Sprung in die Selbstständigkeit.“ Im kleinen Salon in der Langen Straße arbeitete im vorderen Bereich die Friseurin Ines Richter – die kosmetischen Verschönerungen erfolgten im hinteren Bereich. Das war der Anfang und der war eng. „Fünf Jahre später ergab sich die Möglichkeit, noch einmal umzuziehen. Seitdem sind wir hier in der Kirchstraße. Der Friseursalon zog in die direkte Nachbarschaft, so haben sich die Wege für die Kunden kaum verändert.“

Verändert und verbessert haben sich jedoch die Raumsituation und die Arbeitsbedingungen. Die Nagelmodellage und die Fußpflege kamen hinzu, aus anfänglich zwei Kolleginnen wurden sechs. Tochter Daniela Sperschneider gehört seit 1999 zum Team. Zunächst hatte sie nach dem Abi ein Studium begonnen. Unerwartet wurde ein Platz im Salon frei. „Mir hatte Muttis Arbeit schon immer gefallen, aber für eine Ausbildung im Salon war kein Platz. Das änderte sich nun von einem Tag auf den anderen. Ich habe nicht lange überlegt. Ich wusste sofort: Ich lass mich exmatrikulieren. Das wird mein Weg.“

Daniela absolvierte ihre Ausbildung. „Mutti hatte ja noch an der Medizinischen Akademie Carl Gustav Carus in Dresden gelernt. Dort wurden nach der Wende jedoch nur noch rein medizinische Berufe ausgebildet. Da wir aber mit Être-Belle-Produkten arbeiten, bekam ich einen Ausbildungsplatz am Être-Belle-Kosmetikfachinstitut in Dresden.“

Von der Kollegin zur Chefin

Seit dem 1. Januar 2018 ist Daniela Sperschneider die Inhaberin des Salons, der nun „Zeitlos Schön“ heißt. „Für Mutti und mich war das nicht komisch. Wir wollten das so, und wir verstehen uns schon immer super“, sagt sie. Wie es für das Team war, wenn aus der Kollegin plötzlich die Chefin wird – das kann sie sich schon vorstellen. „Aber, da müssen sich beide Parteien dran gewöhnen und dann geht das schon.“ Das weiß sie heute.

Für den guten Zweck

Heute wird gefeiert. Mit Kundinnen von Angelika Harfmann, die sie seit über 40 Jahren kennen, mit Kundinnen von Daniela Sperschneider, die seit über 20 Jahren kommen und natürlich mit den Mädels aus dem Team und deren vielen zufriedenen Kunden und Kundinnen.

Häppchen wird es geben, Musik, ein Schlückchen, natürlich Gespräche von „Weißt du noch?“ bis „Weißt du schon?“ und eine Tombola. Ihr Erlös kommt dem Förderverein der neuen Oberschule zugute und vielleicht sogar dem Trinkbrunnen.

Auf alle Fälle wird es ein schöner Nachmittag werden, in einem kleinen Unternehmen, wo es mit der Unternehmensnachfolge bestens geklappt hat – und wo man sich echt wohlfühlt.

Mehr zum Thema Hoyerswerda